Home / Forum / Forum 50+ /

5. März 2011 um 19:29

Tja nun bin ich auch 50zig und habe doch meine Problemchen damit. Sehe zwar jünger aus, was mir immer wieder gesagt wird, aber das hilft mir nicht so richtig mich mit der 50zig abzufinden.
Die Wechseljahrbeschwerden sind auch schon da und belasten manch Alltag mit Hitzewallungen und Gewichtszunahme.Bin ziehmlich schnell ausgepower, was ich von mir vorher nicht so kannte.
Bin 1.76 und wiege jetzt 82kilo und stetig gehts Grammweise weiter.
Heute habe ich eine kurze Hose anprobiert und in dem hellen Licht meine Beine gesehen, ich hatte die Hose schnell wieder aus, es hat mich richtig runtergezogen. Ich hatte immer schöne schlanke Beine, nun zeigen sich die ersten Wellen.
Ich weiss bin nicht die Einzigste mit diesen Erkenntnissen, aber im Moment zieht es mich mächtig runter.
Dazu muss ich sagen, habe ich auch noch eine große Krise in meiner Ehe, die ich bzw. wir versuchen zu bewältigen. Ich frage mich auch immer wieder, kann das Alles sein oder soll es so weitergehen, was mein Ehe betrifft. Fragen über Fragen.
Wie komme ich aus diesem Loch wieder raus?
Nehme schon Refimin, Hormone kann ich nicht nehmen aus gesundheitl. Gründe.
Vielleicht kann mir Jemand Tipps geben, das ich mich wieder mag und annehme wie ich bin.
LG Sanny

Mehr lesen
6. März 2011 um 15:56

Danke
hi Just,

du ich bin für klare Worte immer Dankbar, denn schön reden hilft bei solchen Situationen keinem.
Deshalb danke für deine Worte. Da du in alten treads von mir gestöbert hast, weiss du ja das mein Mann mit dem Alkohol ein Problem hatte.
Ja ich schreibe, hatte, denn ich habe letztes Jahr ihm gesagt, das er Ausziehen soll. Er fiel so tief, das er aufgewacht ist und sich helfen lässt. Deshalb gebe ich uns noch eine Chance, denn bis jetzt klappt es.
Ja ich weiss, was noch kommt kann keiner sagen.
Klar steht zwischen uns viel, es ist in den Jahren viel kaputt gegangen und die Zeit mit Therapien wirds zeigen obs nochmal klappt.
Und genau da ist für mich der springenden Punkt,das Alter, ich werde nicht jünger und Zweifel stellen sich ein, ob es das Richtige ist was ich tue.
Mich selbst erkennen, daran arbeite ich ich schon die letzen Jahre.
Kann es nicht einfach auch die Traurigkeit sein, die Jugend nun hinter sich zu lassen, ab einem gewissen Alter.
Denke auch wenn man in einer ausgeglichenen Beziehung lebt mit sich im Reinen ist, dann ist das Alter auch kein Problem.
Aber stellt man sein Leben in Frage, was man bis jetzt gelebt hat und man fühlt sich im Körper nicht wohl, dann kann das "Altern" schon einen ganz schön auf die Füsse fallen. Und da denke ich stecke ich mitten drin.
"Wechseljahre"Bis jetzt hatte ich mit dem selbst annehmen keine Probleme, aber die Umstände werfen nun einige Fragen auf.
LG Sanny

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen