Home / Forum / Forum 50+ / Wie wirkt ihr den Wechseljahresbeschwerden entgegen?

Wie wirkt ihr den Wechseljahresbeschwerden entgegen?

4. August 2011 um 9:51

Das Thema ist euch ja sicherlich schon öfter mal begegnet, aber ist ja dann doch für jeden neu, der dann selbst davon betroffen ist...
Seit ein paar Monaten haben bei mir die Wechseljahre begonnen, und das ist ja wohl der Lauf der Dinge.
Aber was nicht sein müsste, sind diese ständigen Schweißausbrüche! Ich fühle mich einfach schlapp, und noch dazu extrem unwohl, wenn man sich nicht anziehen kann, wie man es selbst gerne möchte, aus Angst ständig zu schwitzen.

Bisher bin ich nur auf Medikamente mit starken chemischen Zusätzen etc. gestoßen, und ich hoffe einfach auf eine etwas natürlichere Lösung, vielleicht was homöopathisches oder Ähnliches?!

Hat hier jemand Erfahrungen gesammelt?

10. August 2011 um 19:32

Bewegung hilft mir zum Beispiel....
Hallo eva, auch ich bin mit 53 Jahren mitten-drinn. Werde mich auch mal zu dem guten Ratschlag von ticitoco belesen. Gegen seelische Tief`s helfen mir Bewegung, Fahrradfahren und Walken, bzw, schnelles Gehen. Auch nach einer Tischtennisrunde oder Federballspielen mit meiner Freundin fühle ich mich sehr wohl. Die Glückshormone, die im Körper nach dem Sport frei gesetzt werden, halten recht lange an. Ich bewege mich gern, mindestens aber drei mal die Woche auspowern, das ist gut. Und meditieren, man kann auch "träumen", abschalten, sagen. Das In-sich-kehren ist für mich wichtig ,und das brauche ich oft am Tage, und vor dem Schlafengehen....

Gefällt mir

15. August 2011 um 19:24

Gelassen bleiben
ich werde demnächst 53 und bin seit einem jahr im wechsel. anfangs fand ich die schwitzerei extrem lästig, inzwischen gehe ich gelassen damit um, hab meine ernährung umgestellt, bewege mich und wenns gar nicht anders geht greif ich zur homöopathie. es wird mit der zeit leichter. und sport der einem spass macht, ist immer gut, den rat bekam ich von meinem homöopathen. lg

1 LikesGefällt mir

16. August 2011 um 15:21
In Antwort auf true52

Gelassen bleiben
ich werde demnächst 53 und bin seit einem jahr im wechsel. anfangs fand ich die schwitzerei extrem lästig, inzwischen gehe ich gelassen damit um, hab meine ernährung umgestellt, bewege mich und wenns gar nicht anders geht greif ich zur homöopathie. es wird mit der zeit leichter. und sport der einem spass macht, ist immer gut, den rat bekam ich von meinem homöopathen. lg

Mittel
Mir wurden an homöopathischen Mitteln jetzt delima Produkte empfohlen. Kapseln zur Einnahme gegen die Beschwerden, und naja, bis jetzt ist das mit den Hitzewallungen schon ein bisschen zurückgegangen...

Aber ob das auch gegen Erschöpfung etc hilft, kann ich ja so früh noch nicht beurteilen.

Habt ihr damit schon mal Erfahrung gemacht?
www.wechseljahresbeschwerden.n et

Gefällt mir

17. August 2011 um 17:13

Wechseljahre
Schein ich ja mächtig Glück gehabt zu haben: Habe nix gebraucht auch keine extremen Hitzewallungen oder so. Mal ein Tag nicht so fit oder vermehrt Kopfweh aber mehr nicht. In Folge dessen habe ich auch nicht einnehmen müssen.

Gefällt mir

17. Januar 2012 um 14:52

An lissiletta...
Beschreibe dann mal Deine Erfahrungen mit Progesteron. Würde mich interessieren. Meine Schweiß-attacken sind kaum noch, aber meine Schlaflosigkeit und meine oft sehr traurige Stimmung...
Du schreibst, Du kannst diesen ganzen Quatsch nicht mehr lesen..... Nun, es gibt auch Frauen, die die finanziellen Mittel nicht besitzen, um sich Medikamente zu leisten. Diese versuchen dann mit Bewegung, Meditieren, usw, einiges abzumildern.... Aber, ich gebe Dir schon Recht. Dieses ewige Schwitzen war für mich ebenfalls sehr lästig.........
Sicher kein Trost für Dich.....,es geht, leider nach viel Geduld, aber vorbei...........

Gefällt mir

22. Dezember 2013 um 20:04

Medikamente oder Hormone
Ich würde an Deiner Stelle auch lieber was Natürliches nehmen. Hormone sind da echt kloppermäßig und einer Freundin gings damit gar nicht gut. Ich bevorzuge sowieso Pflanzenstoffe und wenn man da mal ein wenig liest, findet man eine Menge Alternativen. Mein Mann hat gute Erfahrungen mit thailändischen Kräutern gemacht und ich bin nach und nach auf den Zug aufgesprungen. Gerade bei Wechseljahren (und ich merke, daß ich da langsam auch schon mit anfange ) hilft mit PMF Thaivita. Darin ist Pueraria mirifica, Ganoderma lucidum und grüner Tee enthalten. Jedes Kraut für sich ist schon super aber in der Kombination für mich unschlagbar. Da mußt Du nur mal im Internet nachlesen wie die Asiaten damit ihre Krankheiten und Beschwerden lindern.

Gefällt mir

8. April 2014 um 21:33
In Antwort auf birdy765

Medikamente oder Hormone
Ich würde an Deiner Stelle auch lieber was Natürliches nehmen. Hormone sind da echt kloppermäßig und einer Freundin gings damit gar nicht gut. Ich bevorzuge sowieso Pflanzenstoffe und wenn man da mal ein wenig liest, findet man eine Menge Alternativen. Mein Mann hat gute Erfahrungen mit thailändischen Kräutern gemacht und ich bin nach und nach auf den Zug aufgesprungen. Gerade bei Wechseljahren (und ich merke, daß ich da langsam auch schon mit anfange ) hilft mit PMF Thaivita. Darin ist Pueraria mirifica, Ganoderma lucidum und grüner Tee enthalten. Jedes Kraut für sich ist schon super aber in der Kombination für mich unschlagbar. Da mußt Du nur mal im Internet nachlesen wie die Asiaten damit ihre Krankheiten und Beschwerden lindern.

Merkt
man die Wirkung eher bei den körperlichen Symptomen oder von der Psyche her?

Gefällt mir

20. Mai 2014 um 11:44

Bengalischer Quittentee
Hallo Eva,
wichtig dabei ist, dass der auch qualitativ wertvoll ist, ich bestelle bei tee-vita.de, der ist sehr gut und hilft bei mir wirklich. Trinke bis zu 7 Tassen am Tag und die Beschwerden haben deutlich nachgelassen! LG

Gefällt mir

22. Mai 2014 um 8:42
In Antwort auf sternenklar12

Bengalischer Quittentee
Hallo Eva,
wichtig dabei ist, dass der auch qualitativ wertvoll ist, ich bestelle bei tee-vita.de, der ist sehr gut und hilft bei mir wirklich. Trinke bis zu 7 Tassen am Tag und die Beschwerden haben deutlich nachgelassen! LG


der ist klasse

Gefällt mir

31. Mai 2014 um 15:12


Na ja,.. ich habe jetzt 6 Jahre NICHTS dagegen unternommen. Wollte mir Chemiekeulen ersparen,doch nun kamen noch ein ganz andere Begleiterscheinungen zu den Wallungen und der Zuhnahme trotz viel Bewegung und weniger Nahrungszufuhr.
Seit einem Jahr immer wieder kehrende Blasenentzündungen,schmerzen beim Verkehr,nach einer Untersuchung wurde festgestellt trockene Scheidenschleimhaut. Ich nehme seit 2 Wochen Ovestin (Scheidenzäpfchen) und was soll ich sagen. BAM... bin viel besser drauf,hab das Gefühl die Dinger wanderen geradewegs ins Hirnkasterl.. und der Sex ist wieder schenial..und ausserdem kann ich wieder besser schlafen. Also hab wieder viel mehr Freude am Leben....echt empfehlenswert.Im Nachhinein war ich schön blöd,mich so lange den Qualen des Wechsels ausgesetzt zu haben.

Gefällt mir

31. Juli 2014 um 23:11
In Antwort auf juhemmers

Merkt
man die Wirkung eher bei den körperlichen Symptomen oder von der Psyche her?

Schon vor allem körperlich
aber wenns dem Körper gut geht ist die Psyche auch besser beisammen

Gefällt mir

6. Oktober 2014 um 12:22

Aus Namibia
Hallo Eva,

ich bin jetzt 58 und habe die Wechseljahre ohne Hormone ueberstanden.
Was die Hormaone betrifft, hatte ich ein wenig Bedenken, denn der Ruf, betreffend auf Krebs ist nicht ganz unbegruendet.
Ja auch ich kenne das mit den Schlafstoerungen. Und dann die unkontrollierbaren heftigen Schweissausbrueche und dann gleich wieder kalt. Es war graesslich, vor allem wenn er einem in Gesellschaft ueberfiel.
Ich habe es mit einfachen pflanzlichen Mitteln versucht und es hat geklappt. Einfach aus der Drogerie Rotkleekapseln und Sojakapseln. Vom Hersteller her ist ein von beiden als Tagesdosis ausreichend. Ich habe mir allerdings die doppelte Dosis verordnet. Aslo eins am Abend und das andere am Morgen. Es hat allerdings etwa 4 Wochen gedauert, bis es dann wirklich gut gewirkt hat. denn die pflanzlichen Mittel sind nun mal nicht so strong wie die Chemiekeulen.
ich habe es ueber mehrere Jahre eingenommen, ohne jegliche Nebenwirkungen. Heute bin ich 58 und geniesse mein Leben in vollen Zuegen ohne Hilfsmittel und ohne laestige Hitzewallungen.
Also einfach herausfinden, was fuer Dich das Beste ist, nicht so schnell aufgeben und nicht zu schnell fuer Hormone entscheiden.
Ach da faellt mir grad noch ein. Es muss auch ganz wesentlich was mit der Psyche zu tun haben. denn wenn ich ploetzlichen Stress hatte, dann konnte ich direkt auf eine Hitzeattacke warten. Also moeglichst relaxed bleiben.

Gefällt mir

19. Oktober 2014 um 22:51
In Antwort auf birdy765

Medikamente oder Hormone
Ich würde an Deiner Stelle auch lieber was Natürliches nehmen. Hormone sind da echt kloppermäßig und einer Freundin gings damit gar nicht gut. Ich bevorzuge sowieso Pflanzenstoffe und wenn man da mal ein wenig liest, findet man eine Menge Alternativen. Mein Mann hat gute Erfahrungen mit thailändischen Kräutern gemacht und ich bin nach und nach auf den Zug aufgesprungen. Gerade bei Wechseljahren (und ich merke, daß ich da langsam auch schon mit anfange ) hilft mit PMF Thaivita. Darin ist Pueraria mirifica, Ganoderma lucidum und grüner Tee enthalten. Jedes Kraut für sich ist schon super aber in der Kombination für mich unschlagbar. Da mußt Du nur mal im Internet nachlesen wie die Asiaten damit ihre Krankheiten und Beschwerden lindern.

Dein Beitrag
ist schon sehr lange her. Da ich in den Wechseljahren drin bin suche ich als Mann ein Mittelchen was mir helfen kann. Hat dein Mann was da gegen genommen? Da du schreibst "Kräuter," geh ich mal davon aus das die rein Pflanzlich sind!!

Gefällt mir

25. Oktober 2014 um 23:11

Ich habe Erfahrungen mit Kräutern
Ich nehme seit fast einem Jahr Powerful woman thaivita. Bin frühzeitig in die Wechseljahre gekommen und für mich wars nicht mehr zum aushalten. Knappe 40 und dann auf einmal Schwitzattacken und starke Schlafstörungen. Ich bekam viele Pickel, besondersan den Oberarmen und Rücken. Das hatte ich vorher nie. Ich hab mich enorm unwohl gefühlt und dadurch bin ich auch seelisch in ein Loch gefallen.
Ich kann euch nur raten die Kräuter wenigstens mal zu testen. Das wichtigste war für mich, daß meine Stimmungsschwankungen weniger geworden sind und ich wieder gut schlafen konnte ohne nächtliche Schweißausbrüche. Nichts ist so gesund wie die Nächte durchzuschlafen.

Gefällt mir

1. Dezember 2014 um 18:46

Wechseljahresbeschwerden
Liebe Eva,
es ist der Lauf der Zeit, dass wir älter werden. Ich bin auch schon länger in den Wechseljahren und habe auch viele Freundinnen, die auch mehr oder weniger leiden. Schlafstörungen, Schweissausbrüche, Zunahmen etc. Bei mir haben sich Allergien und Reaktionen auf alle möglichen Stoffe verstärkt. Ich kann nicht mehr alles essen. Aber ich würde an deiner Stelle mal abwarten. Eine lustige Variante erzählte mir eine Bekannte, die jetzt eine Freundin von Twinsets geworden war. So passt sie sich an. Jacke an, Jacke aus. Wichtig bleibt die innere Einstellung. Nimm keine Medikamente, lach die Angst weg.

by bella www.bellalemoncella.de die Seite für die etwas reifere Frau

Gefällt mir

15. Dezember 2014 um 14:36
In Antwort auf ahoiahoi

Ich habe Erfahrungen mit Kräutern
Ich nehme seit fast einem Jahr Powerful woman thaivita. Bin frühzeitig in die Wechseljahre gekommen und für mich wars nicht mehr zum aushalten. Knappe 40 und dann auf einmal Schwitzattacken und starke Schlafstörungen. Ich bekam viele Pickel, besondersan den Oberarmen und Rücken. Das hatte ich vorher nie. Ich hab mich enorm unwohl gefühlt und dadurch bin ich auch seelisch in ein Loch gefallen.
Ich kann euch nur raten die Kräuter wenigstens mal zu testen. Das wichtigste war für mich, daß meine Stimmungsschwankungen weniger geworden sind und ich wieder gut schlafen konnte ohne nächtliche Schweißausbrüche. Nichts ist so gesund wie die Nächte durchzuschlafen.

Ich bin gerade
ganz unten im loch drin , habe vor 7 Monaten meine Gebärmutter raus bekommen. Jetzt habe ich nicht nur Stimmungsschwankungen, bei mir sind auch noch 15 Kilo mehr Gewicht drauf gekommen. Möchte am liebsten nicht mehr vor die Tür gehen. Jetzt gibst du den Rat von den Kräutern meinst du die könnten mir dabei helfen?

Gefällt mir

9. Januar 2015 um 0:54
In Antwort auf pummelfee13

Ich bin gerade
ganz unten im loch drin , habe vor 7 Monaten meine Gebärmutter raus bekommen. Jetzt habe ich nicht nur Stimmungsschwankungen, bei mir sind auch noch 15 Kilo mehr Gewicht drauf gekommen. Möchte am liebsten nicht mehr vor die Tür gehen. Jetzt gibst du den Rat von den Kräutern meinst du die könnten mir dabei helfen?

Ich denk mal schon
Ist ja immer heíkel mit der Gebärmutter raus. Hab da von vielen Frauen gehört die das körperlich und seelisch nicht so gut verpacken. Vielleicht geben Dir die Kräuter ein wenig Kraft und Energie aus dem Loch zu kommen.
Alles Gute

Gefällt mir

19. Januar 2015 um 15:27

KANN ICH NUR BESTAETIGEN
Zum Glueck habe ich das HIN und HER schon hinter mir.
Aber ich kann mich sehr gut erinnern, dass speziell unter Stress die Hitzeattacken am haeufigsten ausbrachen.

Ich habe fast taeglich Nordic-Walking gemacht. Frischen Wind um die Nase, die Seele baumeln lassen und einfach so vor sich hin schlendern.

Bringt echt Wohlbefinden.

Und ansonsten durchhalten.
Ist ja keine Krankheit, eben NUR sehr unangenehm, geht aber irgendwann wieder vorbei.

Die normalen Hilfsmittel aus der Drogerie helfen auf die dauer echt gut.
Hormone koennen nur wieder andere problem zum Rollen bringen.

Gefällt mir

22. Januar 2015 um 9:58
In Antwort auf ahoiahoi

Ich denk mal schon
Ist ja immer heíkel mit der Gebärmutter raus. Hab da von vielen Frauen gehört die das körperlich und seelisch nicht so gut verpacken. Vielleicht geben Dir die Kräuter ein wenig Kraft und Energie aus dem Loch zu kommen.
Alles Gute

Hallo ahoiahoi
Vielen dank für deine Tipp, nehme die Kräuter jetzt seit drei Wochen. Erst dachte ich das es bei mir nicht hilft, aber nach 2 Wochen merkte ich das sich mein Zustand langsam verbessert. Habe mir direkt Kapseln zum abnehmen mit bestellt mit den ich in 3 Wochen 2,5 Kilo abgenommen habe.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie soll man eine Pflege organisieren ,wenn um Hilfe bieten?
Von: gast12349
neu
26. Oktober 2016 um 11:23
Bauch und Po special
Von: jenni1406
neu
25. Mai 2016 um 23:42
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen