Anzeige

Forum / Forum 50+

Allein mit der Lust trotz Partner

Letzte Nachricht: 12. September 2019 um 15:00
perlchen007
perlchen007
27.08.17 um 21:22

Was mache ich nur....
Mein Mann kann nicht mehr so, wie ich es mir wünschen würde. Er war auch nie der Romantiker oder Ideenreich beim Sex.
Ich habe oft Lust und bleibe auf der Strecke...
Mich macht das langsam mürbe. Ich bin nicht glücklich.
Wem geht es so wie mir? Würde mich über einen Austausch freuen.
Um gleich vorzubeugen: bitte keine Ideen bezüglich "SB", das ist nicht mein Thema 😉. LG

Mehr lesen

perlchen007
perlchen007
01.09.17 um 12:44

Ich bin eine Frau in den besten Jahren 😉. Sorry, hatte noch kein Profil erstellt. Wie das kam ???
LG

Gefällt mir

M
mendel_11903747
03.09.17 um 10:10

Ich muss auch nach 28 Jahren Ehe feststellen, dass alles nichts mehr ist. Man hat sich auseinander gelebt. Ich achte auf meine Ernährung, mache Sport und fühle mich fit. Die Kinder sind groß und man hätte jetzt Zeit sich mit der schönsten Sache der Welt zu beschäftigen, aber es läuft nichts mehr. Damit überhaupt nichts mehr passieren kann, haben wir getrennte Schlafzimmer. Das ist doch keine Ehe mehr sondern eine Zweckgemeinschaft. Eigentlich sollte man dann seine eigenen Wege gehen, aber du traust dich nicht!
Die Kinder, das Umfeld -Haus Bekannte-, alle wären vor den Kopf gestoßen.
Wäre es eine Möglichkeit einfach mal ab und zu fremd zu gehen um sich auszuleben? Das Problem dabei ist aber, einfach das passende Gegenstück zu finden.

8 -Gefällt mir

perlchen007
perlchen007
06.09.17 um 12:19
In Antwort auf mendel_11903747

Ich muss auch nach 28 Jahren Ehe feststellen, dass alles nichts mehr ist. Man hat sich auseinander gelebt. Ich achte auf meine Ernährung, mache Sport und fühle mich fit. Die Kinder sind groß und man hätte jetzt Zeit sich mit der schönsten Sache der Welt zu beschäftigen, aber es läuft nichts mehr. Damit überhaupt nichts mehr passieren kann, haben wir getrennte Schlafzimmer. Das ist doch keine Ehe mehr sondern eine Zweckgemeinschaft. Eigentlich sollte man dann seine eigenen Wege gehen, aber du traust dich nicht!
Die Kinder, das Umfeld -Haus Bekannte-, alle wären vor den Kopf gestoßen.
Wäre es eine Möglichkeit einfach mal ab und zu fremd zu gehen um sich auszuleben? Das Problem dabei ist aber, einfach das passende Gegenstück zu finden.

Ich glaube mit dem "Fremdgehen" lebt man sich noch mehr auseinander....
Hinterfragen sollte man seine Beziehung, sein Leben schon, denn es ist verdamme kurz 😏.
Ja, und wie macht man es richtig? Wir haben Normen und Wetvorstellungen, da passt ein Fremdgehen nicht gut hinein...
Ich denke zudem, beide Partner sind dabei unzufrieden und wir müssten mehr darüber und miteinander reden. Aber auch mir fällt es nicht leicht. Getrennte Schlafzimmer finde ich schon krass! Von wem ging das aus?

Gefällt mir

Anzeige
perlchen007
perlchen007
06.09.17 um 12:19
In Antwort auf mendel_11903747

Ich muss auch nach 28 Jahren Ehe feststellen, dass alles nichts mehr ist. Man hat sich auseinander gelebt. Ich achte auf meine Ernährung, mache Sport und fühle mich fit. Die Kinder sind groß und man hätte jetzt Zeit sich mit der schönsten Sache der Welt zu beschäftigen, aber es läuft nichts mehr. Damit überhaupt nichts mehr passieren kann, haben wir getrennte Schlafzimmer. Das ist doch keine Ehe mehr sondern eine Zweckgemeinschaft. Eigentlich sollte man dann seine eigenen Wege gehen, aber du traust dich nicht!
Die Kinder, das Umfeld -Haus Bekannte-, alle wären vor den Kopf gestoßen.
Wäre es eine Möglichkeit einfach mal ab und zu fremd zu gehen um sich auszuleben? Das Problem dabei ist aber, einfach das passende Gegenstück zu finden.

Ich glaube mit dem "Fremdgehen" lebt man sich noch mehr auseinander....
Hinterfragen sollte man seine Beziehung, sein Leben schon, denn es ist verdamme kurz 😏.
Ja, und wie macht man es richtig? Wir haben Normen und Wetvorstellungen, da passt ein Fremdgehen nicht gut hinein...
Ich denke zudem, beide Partner sind dabei unzufrieden und wir müssten mehr darüber und miteinander reden. Aber auch mir fällt es nicht leicht. Getrennte Schlafzimmer finde ich schon krass! Von wem ging das aus?

Gefällt mir

perlchen007
perlchen007
06.09.17 um 12:21

Es ist in der Tat schwierig. 🤣 Man kann ja schlecht mit der Tür ins Haus fallen.

Gefällt mir

perlchen007
perlchen007
06.09.17 um 12:22

Ja, das sogar +10 😃

Gefällt mir

Anzeige
perlchen007
perlchen007
06.09.17 um 12:25

Da stimme ich dir zu! Zudem kommt auch noch die Frage, möchte man den Standard, den man gewohnt ist aufgeben?😏

Gefällt mir

M
mendel_11903747
08.09.17 um 14:29
In Antwort auf perlchen007

Ich glaube mit dem "Fremdgehen" lebt man sich noch mehr auseinander....
Hinterfragen sollte man seine Beziehung, sein Leben schon, denn es ist verdamme kurz 😏.
Ja, und wie macht man es richtig? Wir haben Normen und Wetvorstellungen, da passt ein Fremdgehen nicht gut hinein...
Ich denke zudem, beide Partner sind dabei unzufrieden und wir müssten mehr darüber und miteinander reden. Aber auch mir fällt es nicht leicht. Getrennte Schlafzimmer finde ich schon krass! Von wem ging das aus?

Von der Frau. Habe eine pn geschrieben.

Gefällt mir

Anzeige
perlchen007
perlchen007
08.02.18 um 16:52

Hast du diese Erfahrung auch gemacht und diesen Weg gewählt?
LG

Gefällt mir

J
jaleel_12147151
10.02.18 um 14:38

Ein Hausfreund, OHNE bestehendes zu gefährden, ist keine schlechte Lösung. Bevor alles emotional komplett den Bach runter geht, man wirklich nur noch in einer Zweckgemeinschaft bis zu Sarg vor sich hindümpelt, ist diese Lösung im gewissen Maße eine "Tankstelle". Ich sehe da nichts verwerfliches darin.

2 -Gefällt mir

Anzeige
T
tayfur_11968010
19.06.18 um 22:20
In Antwort auf perlchen007

Was mache ich nur....
Mein Mann kann nicht mehr so, wie ich es mir wünschen würde. Er war auch nie der Romantiker oder Ideenreich beim Sex.
Ich habe oft Lust und bleibe auf der Strecke...
Mich macht das langsam mürbe. Ich bin nicht glücklich.
Wem geht es so wie mir? Würde mich über einen Austausch freuen.
Um gleich vorzubeugen: bitte keine Ideen bezüglich "SB", das ist nicht mein Thema 😉. LG

Miteinander reden!!!!

5 -Gefällt mir

P
patsy_12073201
23.10.18 um 21:25

Der Beitrag ist zwar alt, aber solch eine Situation kenne ich (Engel) nur zu gut. Ich lebe immer noch so mit meinem Mann zusammen. Das wird auch so bleiben. Nur habe ich jetzt jemanden der mir das gibt was ich brauche. Meinen Teufel. Und nein er weiß es nicht. 

Jetzt könnt Ihr denken was Ihr wollt. Mich gerne auch verteufeln. Mir geht es jetzt gut. Bin viel zufriedener und gelassener. Ich nehme meinem Mann nichts weg, er mag es mit mir ja sowieso nicht mehr tun. Und ich bin nicht um versorgt zu sein mit ihm zusammen. 

Und übrigens reden bringt nur was wenn der Ehepartner auch zuhören will.

6 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
angie_12113755
26.11.18 um 19:08

Ich lese sehr interessante Beiträge zu diesem Thema, dass sicherlich einen eigenen Raum verdienen würde.

Noch keine fünfzig, einige Monate dauert es noch, habe ich ähnliche Gefühle und Erfahrungen gemacht wie ihr. Sicherlich bin auch ich der Meinung, dass man miteinander reden muss, aber irgendwann hast du geredet und geredet und.... jedoch ändert sich nichts. Und so lebst du mit deinem Partner wie Bruder und Schwester...

Letztes Jahr habe ich einem Forum, das keineswegs etwas mit Liebe, Sex und Partnerschaft zu tun hatte, jemanden kennengelernt, mit dem ich mich über mehrere Wochen richtig gut austauschen konnte - bis hin zu den Schmetterlingen, die man schon für verstorben hielt. Wir haben uns nie gesehen aber es waren wundervolle, abwechsungsreiche Tage.

Auch wenn es nicht länger angehalten hat, haben mich diese Wortspiele göücklich gemacht und ich denke einfach gern an diese Tage zurück.

1 -Gefällt mir

N
nurspass69
02.12.18 um 17:48
In Antwort auf mendel_11903747

Ich muss auch nach 28 Jahren Ehe feststellen, dass alles nichts mehr ist. Man hat sich auseinander gelebt. Ich achte auf meine Ernährung, mache Sport und fühle mich fit. Die Kinder sind groß und man hätte jetzt Zeit sich mit der schönsten Sache der Welt zu beschäftigen, aber es läuft nichts mehr. Damit überhaupt nichts mehr passieren kann, haben wir getrennte Schlafzimmer. Das ist doch keine Ehe mehr sondern eine Zweckgemeinschaft. Eigentlich sollte man dann seine eigenen Wege gehen, aber du traust dich nicht!
Die Kinder, das Umfeld -Haus Bekannte-, alle wären vor den Kopf gestoßen.
Wäre es eine Möglichkeit einfach mal ab und zu fremd zu gehen um sich auszuleben? Das Problem dabei ist aber, einfach das passende Gegenstück zu finden.

Fremdgehen ist OK solange man nicht nach einem passenden Gegenstück sucht!
Es darf sich rein nur um körperliche Entspannung drehen (Sex) sonst ist die Ehe Geschichte

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jarred_2863221
10.01.19 um 16:00

Ich habe dies kennen gelernt. Nach x bitten und Gesprächen erfolglos wird man es satt. Wenn in einer Partnerschaft alles nur mehr einseitig ist, wird man einfach mürre. 

Gefällt mir

W
williderzweite
17.01.19 um 17:05

Fremdgehen trotz Beziehung?Ja ist okay !  Aaaaaaber,was ,wenn sich eine(r) ,oder beide "nur sexpartner"verlieben,was dann mit der Ehe???

Gefällt mir

Anzeige
desteufelsengel2
desteufelsengel2
17.01.19 um 19:44

Die bleibt bestehen und man lebt so weiter wie bisher. Was sollte man denn sonst tun? 

Gefällt mir

Y
yong_18295422
01.06.19 um 10:12

Wie lebt ihr damit? Ich stehe vor der gleichen Entscheidung. 

Gefällt mir

Anzeige
C
carim_12563704
19.06.19 um 20:40
In Antwort auf perlchen007

Was mache ich nur....
Mein Mann kann nicht mehr so, wie ich es mir wünschen würde. Er war auch nie der Romantiker oder Ideenreich beim Sex.
Ich habe oft Lust und bleibe auf der Strecke...
Mich macht das langsam mürbe. Ich bin nicht glücklich.
Wem geht es so wie mir? Würde mich über einen Austausch freuen.
Um gleich vorzubeugen: bitte keine Ideen bezüglich "SB", das ist nicht mein Thema 😉. LG

Leider geht es mir ähnlich. Das traurige ist nur, dass ich und meine Frau erst Mitte 30 sind. Und es zieht sich schon seit Jahren hin, dass sie nur wenig Lust, keine Fantasien oder sexuelle Wünsche hat. Ab und zu ein kurzer Quickie. Das reicht ihr und mehr braucht sie nicht. Mir leider nicht. Ich sehne mich so sehr nach Leidenschaft und intensivem Sex... Dies hat zur Folge, dass ich mich nach einer Affäre sehne, um meine Lust zu stillen. Aber ich bin zu feige. Denn damit würde ich zu viel auf's Spiel setzen. Diese Zwickmühle macht mich mürbe...  

Gefällt mir

S
sextus_18428390
01.07.19 um 16:38

Vielleicht ist ein gemeinsamer Hausfreund ein Thema.

Gefällt mir

Anzeige
R
rigel_18427172
05.07.19 um 9:49
In Antwort auf sextus_18428390

Vielleicht ist ein gemeinsamer Hausfreund ein Thema.

mal abgesehen das der TE vermutlich eh nicht mehr hier aktiv ist...so alt wie der beitrag ist....bringt ein hausfreund nur für denjenigen was der eben noch sexaktiv ist.
wenn der eine partner aber bereits kaum noch an sex interessiert ist...was soll dann ein hausfreund da?
es sei denn der sexmuffel gönnt es dem partner...mit jemanden anderem sex zu haben...was aber kaum der regelfall sein dürfte....denke ich

Gefällt mir

rentner
rentner
05.09.19 um 9:47

.. ich würde dir gern zuhören...!!!

Gefällt mir

Anzeige
K
kama_880937
12.09.19 um 15:00
In Antwort auf perlchen007

Was mache ich nur....
Mein Mann kann nicht mehr so, wie ich es mir wünschen würde. Er war auch nie der Romantiker oder Ideenreich beim Sex.
Ich habe oft Lust und bleibe auf der Strecke...
Mich macht das langsam mürbe. Ich bin nicht glücklich.
Wem geht es so wie mir? Würde mich über einen Austausch freuen.
Um gleich vorzubeugen: bitte keine Ideen bezüglich "SB", das ist nicht mein Thema 😉. LG

Hallo, ich kenne das Dilemma als Mann. Ich stelle fest, dass wir egal ob Männlein oder Weiblein, kompensationssüchtige Wesen sind. Das was dir fehlt egal auf welcher Ebene wirst du immer irgendwie versuchen woanders zu kriegen. Auf die Dauer wird dich dein Zustand des unglücklich zu sein dazu treiben. Man liebt den Partner ohne Zweifel aber am Ende unseren seins festzustellen was man unterlassen bezw nicht ausgelebt hat muss niederschmetternd sein. Originalton meines Onkels. Er riet mir stets ehrlich zu sein und niemand durch hintergehung zu verletzen aber auch nicht dem Andern zu liebe auf seine Bedürfnisse zu verzichten. Jetzt mit 55 auf dem Buckel weiss ich was er damit gemeint hat. 

1 -Gefällt mir

Anzeige