Home / Forum / Forum 50+ / Auswirkungen längerer Abstinenz: Unterschiede zwischen Männern und Frauen?!

Auswirkungen längerer Abstinenz: Unterschiede zwischen Männern und Frauen?!

26. April 2017 um 10:27

Reagieren Männer und Frauen unterschiedlich auf Zeiten längerer Abstinenz? Ich habe gelesen (ich glaube es war in "Licht aus, Socken aus", dass Frauen immer weniger Lust haben, je weniger Sex sie haben. Entspricht das Euren Erfahrungen?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

28. Mai 2017 um 23:24
In Antwort auf mittelkonsole

Noch nie drüber nachgedacht. Wir Frauen haben halt den Vorteil, dass wir Sex nicht "brauchen"  Wenn wir welchen haben, super, wenn wir keinen haben, auch kein Beinbruch.

Gut beschrieben, so geht es mir auch. Ich kann gut ohne Mann leben, da fehlt mir nichts. Und falls ja, kümmere ich mich selbst um meine Befriedigung oder suche mir einen ONS oder melde mich bei meinem Freundschaft plus Mann oder wer mir so einfällt. Manchmal sind auch einfach freundschaftliche oder familiäre Kontakte oder Sport und Hobbys ein passabler Ersatz.
Ich finde es praktisch als Frau so zu fühlen. Dass sich das Bedürfnis auch der Lebenssituation anpasst.
Wenn ich in einen Mann verliebt bin und eine Beziehung habe, dann erwachen die Triebe wieder zum Leben.
Das war in jüngeren Jahren nicht so, ich fühle mich jetzt freier und bin nicht so verzweifelt, sondern locker und anspruchsvoll, wenn es um das Kennenlernen eines neuen Mannes geht.

8 LikesGefällt mir

27. April 2017 um 23:09

Das kann man pauschal wohl nicht sagen ob Mann oder Frau. 

Use it or lose it. Gebrauche deine Sexualität oder verliere sie.

Die Maschine muss am Laufen bleiben. Und wer keinen Partner hat, um seine sexuellen Bedürfnisse auszuleben, soll bitte masturbieren, um seinen Hormonhaushalt am Laufen zu halten. Es wird nämlich viel schwieriger, nach zehn Jahren Pause wieder anzufangen. Ich bin überzeugt, dass wer früh anfängt und bei der Sache bleibt, gute Aussichten hat, bis ins hohe Alter erfüllte Sexualität zu erleben. Außerdem hält Sex jung.


 

1 LikesGefällt mir

25. Mai 2017 um 21:08

Raus ins Leben, denn nur wenn man richtig sucht, findet sich auch jemand.

Schwimmen lernt man nicht am Beckenrand.

😀

Gefällt mir

28. Mai 2017 um 3:05

Noch nie drüber nachgedacht. Wir Frauen haben halt den Vorteil, dass wir Sex nicht "brauchen"  Wenn wir welchen haben, super, wenn wir keinen haben, auch kein Beinbruch.

3 LikesGefällt mir

28. Mai 2017 um 10:10

Sorry, aber das IHR Frauen keinen Sex braucht halte ich für ein Gerücht.

Sex ist die intimste Form der Kommunikation, der Part, in dem ich den anderen die größtmögliche Nähe, das gegenseitige Vertrauen und noch mehr zeige.

Mal ehrlich. In diesem Forum Ü50, sind wir doch über das Rumgestochere hinaus...? Oder?

1 LikesGefällt mir

28. Mai 2017 um 23:24
In Antwort auf mittelkonsole

Noch nie drüber nachgedacht. Wir Frauen haben halt den Vorteil, dass wir Sex nicht "brauchen"  Wenn wir welchen haben, super, wenn wir keinen haben, auch kein Beinbruch.

Gut beschrieben, so geht es mir auch. Ich kann gut ohne Mann leben, da fehlt mir nichts. Und falls ja, kümmere ich mich selbst um meine Befriedigung oder suche mir einen ONS oder melde mich bei meinem Freundschaft plus Mann oder wer mir so einfällt. Manchmal sind auch einfach freundschaftliche oder familiäre Kontakte oder Sport und Hobbys ein passabler Ersatz.
Ich finde es praktisch als Frau so zu fühlen. Dass sich das Bedürfnis auch der Lebenssituation anpasst.
Wenn ich in einen Mann verliebt bin und eine Beziehung habe, dann erwachen die Triebe wieder zum Leben.
Das war in jüngeren Jahren nicht so, ich fühle mich jetzt freier und bin nicht so verzweifelt, sondern locker und anspruchsvoll, wenn es um das Kennenlernen eines neuen Mannes geht.

8 LikesGefällt mir

30. Mai 2017 um 22:52
In Antwort auf toffifee111

Gut beschrieben, so geht es mir auch. Ich kann gut ohne Mann leben, da fehlt mir nichts. Und falls ja, kümmere ich mich selbst um meine Befriedigung oder suche mir einen ONS oder melde mich bei meinem Freundschaft plus Mann oder wer mir so einfällt. Manchmal sind auch einfach freundschaftliche oder familiäre Kontakte oder Sport und Hobbys ein passabler Ersatz.
Ich finde es praktisch als Frau so zu fühlen. Dass sich das Bedürfnis auch der Lebenssituation anpasst.
Wenn ich in einen Mann verliebt bin und eine Beziehung habe, dann erwachen die Triebe wieder zum Leben.
Das war in jüngeren Jahren nicht so, ich fühle mich jetzt freier und bin nicht so verzweifelt, sondern locker und anspruchsvoll, wenn es um das Kennenlernen eines neuen Mannes geht.

Nicht verzweifelt, sondern locker und anspruchsvoll hört sich gut an 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Epilierer von Braun
Von: munzelfunz1955
neu
15. Mai 2017 um 13:46
Nächtliche Inkontinenz
Von: mickymouse62
neu
26. April 2017 um 21:14
Gewicht gehalten, aber Speckrollen am Bauch-HILFE
Von: zykade
neu
2. April 2017 um 9:47
Ost-Mallus?
Von: mk2511
neu
24. März 2017 um 13:17

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen