Home / Forum / Forum 50+ / Freu Dich Du bist Oma

Freu Dich Du bist Oma

21. Juni 2018 um 22:08

Ich muss gestehen als ich davon erfuhr war ich kein bisschen verwundert. Mein Gedanke , den ich absolut für mich behalten habe ... Sohn Du bist bescheuert . 
Ich muss dazu sagen ich habe unseren Sohn bis er drei Jahre alt war zu 99 % alleine großgezogen . ich war gerade 21 und bekam ihn. Seinem Vater habe ich drei Jahre eine Chance gegeben . Was aber nichts genützt hat. Später habe ich dann einen Mann gefunde mit dem es passt. Jetzt sind wir beinahe 25 Jahre verheiratet und es sieht schwer nach noch viel mehr Jahren aus. Es passt einfach. 
Mein jetziger Mann  ist zwar nicht der Vater von ihm , was auch nie ein Thema war. Nur immer war mein Sohn eher wie sein Erzeuger, was es ihm nie leicht gemacht hat. 

Jetzt ist mein Sohn seid einigen Jahren mit einer Frau zusammen mit der ein netter Umgang möglich ist, wir aber völlig andere Vorstellungen vom Leben haben. Ich bin eher wie ein Duracell Hase, habe unsere Jungs , Haus , Garten , Arbeit usw. ohne Probleme gewuppt. Energie hatte ich für zwei. Mit fast fünfzig sieht das jetzt aber anders aus. 
Und da wären wir auch an dem Punkt wo ich einfach nicht mag. 
Die Frau meines Sohnes hat ein Kind mit in die Ehe gebracht. Das Mädchen ist lieb. Dann kam Sohn eins , ist jetzt vier und einfach gruselig, Kind drei ist zwei und NOCH recht niedlich. Immer freundlich und lächelt. Genau wie unsere Jungs in dem Alter . 
Meine Schwiegertochter wiegt über 15o Kilo was sie sich mühevoll angefuttert hat. Und so ist auch ihre Lebenseinstellung. Sie bewegt sich ungerne , isst viel lieber.
Nun ist Kind zwei vom ersten Tag .... ich muss dazu sagen die ersten Monate hatten wir funkstille weil es Dispositonen gab. das ist geklärt. Aber da wurde mir erklärt sie hüte ihre Kinder lieber selbst und möchte keine Hilfe. ich solle mich aber nicht so anstellen , ihre Mutter wäre das erste mal mit etwas über 40 Oma geworden . 
ich rieche noch die Windeln von Sohn Nr. Drei und freue mich eigentlich darauf das der Jüngste bald seine Ausbildung beginnt und wir endlich ein Erwachsenen leben führen können . Eines ohne Pflichten an unseren Kindern . 
Nun ist Enkelkind so verzogen das beide , meine Schwiegertochter als auch mein Sohn während der Kindergartenferien eine Betreuung suchen . Gerne jedes Wochenende . 
Aber ich mag nicht die aus bewuemlichkeit entstandenen Erziehungsfehler wegen kompletter inkonsequenz ausbügeln.. Letztens habe ich gefargt ob es Ok ist wenn ich Kritik übe. Sie nahm es hin und meint das wäre eine prima Unterstützung, ich dürfe. 
Ich werde das auch sicher tun . Aber ich will dieses Kind nicht alleine betreuen. Ich hatte großes Glück und habe wirklich viel dafür getan um mein Hobby zum Beruf zu machen . Das möchte ich auf gar keinen Fall einschränken . Meine auch das mein Erziehungsauftrag erledigt ist . Nun muss ich aber immer wieder fest stellen das der Zwerg mit seinen vier Jahren unglaubliches anstellt das er beachtet wird. 
Und wenn cih das alles zusammen nehme , möchte ich mich in keinster Weise einbringen. Muss dazu sagen das wir uns mindestens einmal im Monat treffen , weil ich das so möchte . Aber zu mehr bin ich nicht mehr bereit . 
Eigentlich mag ich keine Oma sein. Ich habe so früh meinen Sohn bekommen . Das es mir wirklich gereicht hätte wnen es zehn Jahre später gewesen wäre . 
Nur was machen . Die kleine ist niedlich ... die soll ich nicht betreuen. Ich soll den Chaosking nehmen . den sie eigentlich selbst nicht wollen . Sie sind immer zu von ihm genervt. Ändern aber nichts an ihrer Erziehung. Blöde Situation , aber darf ich egoistisch sein und meiner Arbeit den Vorrang geben ?? 

Mehr lesen

30. Juni 2018 um 12:41

Puuh.... Du magst keine Oma sein ? Nun.... dazu werden wir nicht gefragt. Wir haben unsere Eltern ja auch nicht gefragt. Da uns niemand dazu fragt, entscheiden wir auch selbst, wie sehr wir uns als Grosseltern einbringen. Dafür müssen wir uns nicht rechtfertigen. Wenn du aber sagst, dass du nicht Oma sein willst, weil du durch die frühe Mutterschaft einfach die Nase voll hast....ist das keine Liebesbekundung an deinen Sohn. Dass deine Enkel schlecht erzogen sind und du sie deshalb nicht gerne um dich hast, ist auch verletzend aber dein gutes Recht.
Ich halte es auch für legitim, dass du dich beruflich nicht einschränken magst.
Fände es aber fair, wenn du das ganz offen sagst und dich nicht hinter Schuldzuweisungen versteckst. Du musst dich doch nicht rechtfertigen Wem ist geholfen, wenn du angreifst? 
-- sie ist dick
-- bewegt sich nicht
-- dein Sohn war anstrengend
-- die Enkel sind anstrengend
-- und unerzogen
-- und überhaupt.....
muss das sein ? Da fehlt so jede Wertschätzung. Nicht jedes Omaherz hüpft vor Begeisterung..... Das ist ok !!! Das muss nicht durch verletzende Botschaften begründet werden.
DU möchtest nicht Oma mit Erziehungsauftrag sein, weil es DIR zu viel ist und nicht weil jemand dafür  Schuld trägt.
Ich darf Omi sein und finde es toll, kleine Kinder zeitweise um mich zu haben, Teil ihres Lebens zu sein.... ganz ohne sie erziehen zu müssen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2018 um 13:31
In Antwort auf tilli7

Ich muss gestehen als ich davon erfuhr war ich kein bisschen verwundert. Mein Gedanke , den ich absolut für mich behalten habe ... Sohn Du bist bescheuert . 
Ich muss dazu sagen ich habe unseren Sohn bis er drei Jahre alt war zu 99 % alleine großgezogen . ich war gerade 21 und bekam ihn. Seinem Vater habe ich drei Jahre eine Chance gegeben . Was aber nichts genützt hat. Später habe ich dann einen Mann gefunde mit dem es passt. Jetzt sind wir beinahe 25 Jahre verheiratet und es sieht schwer nach noch viel mehr Jahren aus. Es passt einfach. 
Mein jetziger Mann  ist zwar nicht der Vater von ihm , was auch nie ein Thema war. Nur immer war mein Sohn eher wie sein Erzeuger, was es ihm nie leicht gemacht hat. 

Jetzt ist mein Sohn seid einigen Jahren mit einer Frau zusammen mit der ein netter Umgang möglich ist, wir aber völlig andere Vorstellungen vom Leben haben. Ich bin eher wie ein Duracell Hase, habe unsere Jungs , Haus , Garten , Arbeit usw. ohne Probleme gewuppt. Energie hatte ich für zwei. Mit fast fünfzig sieht das jetzt aber anders aus. 
Und da wären wir auch an dem Punkt wo ich einfach nicht mag. 
Die Frau meines Sohnes hat ein Kind mit in die Ehe gebracht. Das Mädchen ist lieb. Dann kam Sohn eins , ist jetzt vier und einfach gruselig, Kind drei ist zwei und NOCH recht niedlich. Immer freundlich und lächelt. Genau wie unsere Jungs in dem Alter . 
Meine Schwiegertochter wiegt über 15o Kilo was sie sich mühevoll angefuttert hat. Und so ist auch ihre Lebenseinstellung. Sie bewegt sich ungerne , isst viel lieber.
Nun ist Kind zwei vom ersten Tag .... ich muss dazu sagen die ersten Monate hatten wir funkstille weil es Dispositonen gab. das ist geklärt. Aber da wurde mir erklärt sie hüte ihre Kinder lieber selbst und möchte keine Hilfe. ich solle mich aber nicht so anstellen , ihre Mutter wäre das erste mal mit etwas über 40 Oma geworden . 
ich rieche noch die Windeln von Sohn Nr. Drei und freue mich eigentlich darauf das der Jüngste bald seine Ausbildung beginnt und wir endlich ein Erwachsenen leben führen können . Eines ohne Pflichten an unseren Kindern . 
Nun ist Enkelkind so verzogen das beide , meine Schwiegertochter als auch mein Sohn während der Kindergartenferien eine Betreuung suchen . Gerne jedes Wochenende . 
Aber ich mag nicht die aus bewuemlichkeit entstandenen Erziehungsfehler wegen kompletter inkonsequenz ausbügeln.. Letztens habe ich gefargt ob es Ok ist wenn ich Kritik übe. Sie nahm es hin und meint das wäre eine prima Unterstützung, ich dürfe. 
Ich werde das auch sicher tun . Aber ich will dieses Kind nicht alleine betreuen. Ich hatte großes Glück und habe wirklich viel dafür getan um mein Hobby zum Beruf zu machen . Das möchte ich auf gar keinen Fall einschränken . Meine auch das mein Erziehungsauftrag erledigt ist . Nun muss ich aber immer wieder fest stellen das der Zwerg mit seinen vier Jahren unglaubliches anstellt das er beachtet wird. 
Und wenn cih das alles zusammen nehme , möchte ich mich in keinster Weise einbringen. Muss dazu sagen das wir uns mindestens einmal im Monat treffen , weil ich das so möchte . Aber zu mehr bin ich nicht mehr bereit . 
Eigentlich mag ich keine Oma sein. Ich habe so früh meinen Sohn bekommen . Das es mir wirklich gereicht hätte wnen es zehn Jahre später gewesen wäre . 
Nur was machen . Die kleine ist niedlich ... die soll ich nicht betreuen. Ich soll den Chaosking nehmen . den sie eigentlich selbst nicht wollen . Sie sind immer zu von ihm genervt. Ändern aber nichts an ihrer Erziehung. Blöde Situation , aber darf ich egoistisch sein und meiner Arbeit den Vorrang geben ?? 

Im nächsten Leben werde ich gleich OMA , so sehr liebe ich es , meine beiden Enkerl,  ( 10+2)um mich zu haben .

Ich bekam meine Kinder sehr früh ..... und musste erst Selber erwachsen werden , dazu Beziehung lernen , Berufstätigkeit und zwei Töchter .

Ich bin eine gelernte Mutter , aber Die  geborene Omama

Jedoch will ich IMMER vorher gefragt werden , ob ich die Kinder nehme ...Selbstverständlich ist Nichts
Erziehungstechnische Dinge sind Sache deren Eltern ...

bei mir gibt es Spaß und viel Liebe , Zeit und immer ein offenes Ohr

Die Kinder bedeuten für mich eine Bereicherung in meinen Leben , nie Stress
Dadurch ich sehr gelassen bin , sind es die Kinder auch und die gemeinsame Zeit wertvoll

Ich bin auch berufstätig , habe viele Hobbys ...wie Motorradfahren , Joga ....
Jedoch Zeit mit den Kindern hat immer Priorität

Dein ChaosEnkerl würde in der Sekunde ruhiger sein , wenn er merken würde,
wie sehr Du Dich freust , IHN alleine bei Dir zu haben
Als SandwichKind hat er es nicht leicht ...ist oft so

Nimm die Kids einzeln zu Dir und sei die Stunde oder den Tag wirklich für sie da ....
Du wirst merken , wieviel Spaß es macht



Wenn DU nicht willst ....kann Dich keiner zwingen










 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2018 um 8:34

@User 14131  unsere Meinung geht sehr weit auseinander eine Diskussion zwischen uns beiden würde meine Meinung nicht ändern, ebenso wenig würdest Du meine Einstellung annehmen. Von daher Danke ich Dir für Deine Antwort .

@10diva , keine Frage kommt Zeit , kommt Rat. Wer weiß was sich noch alles ergibt. In manches muss man einfach reinwachsen. Vielleicht wird es noch wer weis das schon. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
chronisch Krankheit und Sex
Von: fosieh
neu
23. Juni 2018 um 21:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen