Home / Forum / Forum 50+ / Kennt das jemand?? ='(

Kennt das jemand?? ='(

3. Januar 2010 um 20:18

hey leute,
erstmals hoff ich ihr hattet alle einen guten rutsch =)
söö, dann schildere ich euch mal meine situation...

ich bin 17 jahre alt und arbeite seit einigen monaten im rettungsdienst mit und ja da kommt man halt sehr oft auch in altersheime oder pflegeanstalten....ich kann euch nur sagen, es ist oft alles andere als schön alte menschen, die nur mehr im bett liegen und sich nicht bewegen bzw verständigen zu können anzusehen.....

naja und neuerdings denk ich halt viel so drüber nach wie es ist mit dem alt werden und ich bin drauf gekommen dass ich nicht angst habe selbst so zu enden, sondern ich mache mir sorgen über meine großeltern und eltern. ich hab angst davor zusehen zu müssen wie sie nach und nach völlige pflegefälle werden und ihnen nicht helfen zu können, denn gegen das altern gibts nun mal kein heilmittel... =(

und dann kommt noch dazu dass mir auf einmal das leben so kurz erscheint....ich habe das gefühl übermorgen schon 80 zu sein, die zeit läuft einfach so dahin =(


naja ich hoffe ihr habt ungefähr verstanden was ich mein, es tut einfach mal gut sich alles von der seele zu schreiben, denn mir gehts im moment echt nicht so gut ='(

vielleicht kennt das ja jemand von euch oder es hat jemand eine andere positivere sichtweise zu all dem...

liebe grüße und danke schon mal im vorraus

Mehr lesen

5. Januar 2010 um 21:25

Das Leben ist schön
und lang !Ich versteh dich irgendwie ...mit 17 hab ich meine erste Ausbildung in der Krankenpflege angefangen und es war nicht nur manchmal nicht schön ,ich empfand es als pure Hölle jeden Tag Leute leiden und sterben zu sehen .Irgendwann hab ich begriffen ,das man das Schicksal seiner Pfleglinge nicht mit seinem eigenen Schicksal verwechseln darf.Man muss einfach lernen eine gesunde Distanz zu wahren ,sonst geht man in so einem Beruf seelisch vor die Hunde .Nichts ist schlimmer als negatives Denken .Man zerstört sich viel damit .Ich kenne viele Leute ,die sich ihr Leben lang ängstigen .Sie fürchten Krankheiten und Schicksalsschläge ,von denen es ja teilweise unwahrscheinlich ist ,das sie jemals eintreten werden .Das beste Beispiel sind meine beiden Eltern .Mein Vater bekam mit 60 einen leichten Schlaganfall,von dem er sich körperlich rasch erholte .Er hätte ein normales Leben weiterführen können ,aber er ängstigte sich vor einem Weiteren und zerstörte so sein Leben .20 Jahre lebte er weiter in panischer Angst und starb dann unverhofft und ohne Qualen an etwas ganz anderem -meiner Mutter ging es genauso .Sie verbrachte fast ihr ganzes Leben in der Psychiatrie aus Angst vor schrecklichen Krankheiten und dem Tod .Sie starb dann innerhalb von Sekunden mit 78 ,als sie am allerwenigsten damit rechnete ,ausgerechnet an einem Medikament zu dem sie viel Vertrauen hatte .Du siehst ,man kann nichts vorhersehen ,denn alles kommt wie es soll.Aber man kann sein Leben durch eine positive Einstellung auch positiv verändern .Angst ist ein sehr schlechter Motor .Du bist 17 ?Feier dein Leben ,das ist das schönste Alter das es gibt .und 25 ,36 ,40 ,50 usw ...es ist immer ein schönstes Alter !Dein Leben wird dir lang vorkommen ,denn es vergeht nicht schnell und wenn du mal zurück denkst ,dann sollst du immer lachen und nicht sagen müssen ,man war das scheisse .Umgib dich ,wenn du kannst mit lustigen ,verrückten Leuten ,die ihr Leben genießen und lass dich von ihnen anstecken
Und mit dem Alter fürchtet man auch den Tod viel weniger ,grade wenn man zurückblickt und sagen kann ,ich habs genossen ,jede ... die man rauslassen konnte war meine

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 18:53

Das macht wirklich Angst
Hallo, ich arbeite selbst in einem Altenheim als Betreuerin und kann deine Gefühle gut nachvollziehen. Allerdings habe ich auch gelent, meine Angst umzuleiten. Man weiß ja soweiso nicht, wie es einem im Alter soergehen wird. manche schlafen einfach ruhig vor dem Fernseher ein. Nur, wenn es anders kommt, kann man auch nichts machen.
Ich für meinen Teil arbeite sehr gern mit den alten Menschen und habe gelernt, dass man wirklich jeden tag so leben muss, dass es gut ist. Auch ich habe immer mehr das Gefühl, dass die Zeit rennt und mir davonläuft. ich glaube wirklich, da kann man nur ganz intensives und bewußtes Leben dagegensetzen.
Die alten Menschen im heim, die krank sind, aber vorher ein erfülltes Leben hatten tragen dieses Schicksal leichter als die, die sich immer zurückgenommen haben. Sie haben das Gefühl etwas verpasst zu haben und sind oft verbittert. Das ist dann sehr schwer, denn man kann nichts mehr nachholen in diesem Alter.
Also, lass die Ohren nicht hängen, lebe. denn das Leben ist schön. und auch für deine Eltern und Großeltern wirst du dann im entscheidenden Moment eine Bereicherung sein.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen