Forum / Forum 50+

Neustart wagen?

Letzte Nachricht: 29. Mai um 17:45
U
uschi60
20.03.22 um 13:25

Hallo, seit Jahren träume ich davon wieder in meine alte Heimat zurück zu ziehen und habe jetzt dort ein gutes Jobangebot bekommen.Meine Mutter lebt noch dort,aber sie rät mir ab und sagt, du wirst auch nicht jünger, bleib in der Nähe deiner Kinder. Meine Kinder sind gross, meine Beziehung zu einem Lebensgefährten ist nur noch eine Zweckgemeinschaft. Nach einem großen Vertrauensbruch vor 2 Jahren hat sich alles noch verschlimmert und ich bin schon lange nicht mehr glücklich.Nur meine erwachsene Kinder halten mich noch hier, ein Sohn heiratet jetzt und will eine Familie gründen.Das lässt mich wieder zweifeln ob ich überhaupt wegziehen soll, denn meine Kinder möchten das natürlich nicht unbedingt und versuchen mich mit dem Argument ...dann siehst du dein Enkelkind gar nicht aufwachsen...davon abzuhalten.Andererseits gibt es das Enkelkind ja noch gar nicht. Außerdem bekomme ich den Gedanken zurück zu ziehen nicht aus meinem Kopf und der neue Job und endlich meinen Traum verwirklichen können, reizt mich sehr. Wenn ich das jetzt absage, dann weiss ich genau, dass ich vermutlich in kürzester Zeit wieder nach Stellenangeboten schaue. Dazu kommt aber noch, dass ich mein Haus hier verkaufen müsste und das bereitet mir aufgrund der momentanen politischen Situation Bauchschmerzen. Ich würde es jetzt zwar zu einem richtig guten Preis verkaufen können, aber eins meiner Kinder würde das Haus evt.auch gerne kaufen, aber nicht zu dem Preis den ich sonst dafür bekommen wurde.eine Vermietung kommt nicht in Frage. Und was mache ich dann mit dem Geld bzw. was ist wenn es durch die Inflation immer weniger wird? Ich brauche aber bis in ein paar Jahren eine gewisse Summe um meine knappe Rente aufzustocken. Es ist alles sooo schwierig. Ich hätte dann zwar genug Geld um endlich meinen Lebenstraum zu verwirklichen, aber die Inflation und der Krieg machen mir im Moment Angst solch einen Schritt zu gehen. Ich bin gerade wieder so am Zweifeln und werde vermutlich hier in meinem alten Trott weitermachen und meine letzte Chance (ich bin inzwischen 61) wird wieder verstreichen. Gerne würde ich Eure Meinungen dazu hören ob ihr den Neustart wagen würdet, trotz der schwierigen Situation gerade oder lieber im alten Trott, dafür aber in einer gewissen Sicherheit und in der Nähe der Kinder weiter leben würdet.Dafür aber wahrscheinlich immer bereuen es nicht versucht zu haben

Mehr lesen

C
claui95
21.03.22 um 11:21

Ich kann dir nur antworten: mach es!!! Ich bin zwei Jahre älter als du und würde nicht zögern. Bei mir liegt viel am Geld, weswegen ich einiges nicht verwirklichen kann, aber das ist bei dir nicht der Fall.
Ich habe selbst Kinder und ich bin nun das erste Mal in meiner Heimatstadt ohne sie, denn bis date haben sie hier studiert. Und es wäre nie eine Option für sie gewesen, hier zu bleiben, also sollte man als Mutter auch nicht sein Leben danach ausrichten, in ihrer Nähe zu bleiben. In der heutigen Zeit ist man so flexibel und dank der sozialen Medien kann man immer Kontakt haben, da ist das doch kein Problem.
Ergreife deine Chance, solange du kannst. In einigen Jahren wirst du es wirklich bereuen, wenn du sie nicht beim Schopfe gepackt hast. Ja, es ist schwer, sich etwas Neues aufzubauen, alte Pfade zu verlassen, aber man wird belohnt, auf jeden Fall! Verkaufe das Haus, damit du finanziell auf der sicheren Seite bist und ziehe dorthin. Noch bist du jung genug, denn heutzutage sind wir 60Jährigen noch keine alten Tatteromis Der alte Trott ist Mist, glaube mir!!

Gefällt mir

D
digdog69
21.03.22 um 20:37

Zwei Dinge, die mir spontan dazu einfallen:
Auch die Kinder sind beweglich, und ob sie dauerhaft am jetzigen Standort bleiben, weiß man nicht. Von daher würdest du dir jetzt eine Chance in Rücksicht auf die Familie verbauen, die sie eventuell in 1...2...3 Jahren nicht ablehnen werden. Und dann sitzt du da. 

Mit dem Geld aus dem Hausverkauf kann man vor Ort ja auch investieren (Eigentumswohnung oder kleines Haus), so bleibt der Werterhalt wahrscheinlich stabiler als auf dem Konto. Der Preis sollte meiner Meinung nach auch innerhalb der Familie fair dir gegenüber bleiben. Wieviel Abstriche sollst du denn ggfl. machen? 20% unter Marktpreis...30%....50%?

Wenn ich in der Situation wäre, ich würde die Chance nutzen, wenn ich das Gefühl habe, damit ginge es mir besser.


 

Gefällt mir

M
michael0970
25.03.22 um 13:33
In Antwort auf uschi60

Hallo, seit Jahren träume ich davon wieder in meine alte Heimat zurück zu ziehen und habe jetzt dort ein gutes Jobangebot bekommen.Meine Mutter lebt noch dort,aber sie rät mir ab und sagt, du wirst auch nicht jünger, bleib in der Nähe deiner Kinder. Meine Kinder sind gross, meine Beziehung zu einem Lebensgefährten ist nur noch eine Zweckgemeinschaft. Nach einem großen Vertrauensbruch vor 2 Jahren hat sich alles noch verschlimmert und ich bin schon lange nicht mehr glücklich.Nur meine erwachsene Kinder halten mich noch hier, ein Sohn heiratet jetzt und will eine Familie gründen.Das lässt mich wieder zweifeln ob ich überhaupt wegziehen soll, denn meine Kinder möchten das natürlich nicht unbedingt und versuchen mich mit dem Argument ...dann siehst du dein Enkelkind gar nicht aufwachsen...davon abzuhalten.Andererseits gibt es das Enkelkind ja noch gar nicht. Außerdem bekomme ich den Gedanken zurück zu ziehen nicht aus meinem Kopf und der neue Job und endlich meinen Traum verwirklichen können, reizt mich sehr. Wenn ich das jetzt absage, dann weiss ich genau, dass ich vermutlich in kürzester Zeit wieder nach Stellenangeboten schaue. Dazu kommt aber noch, dass ich mein Haus hier verkaufen müsste und das bereitet mir aufgrund der momentanen politischen Situation Bauchschmerzen. Ich würde es jetzt zwar zu einem richtig guten Preis verkaufen können, aber eins meiner Kinder würde das Haus evt.auch gerne kaufen, aber nicht zu dem Preis den ich sonst dafür bekommen wurde.eine Vermietung kommt nicht in Frage. Und was mache ich dann mit dem Geld bzw. was ist wenn es durch die Inflation immer weniger wird? Ich brauche aber bis in ein paar Jahren eine gewisse Summe um meine knappe Rente aufzustocken. Es ist alles sooo schwierig. Ich hätte dann zwar genug Geld um endlich meinen Lebenstraum zu verwirklichen, aber die Inflation und der Krieg machen mir im Moment Angst solch einen Schritt zu gehen. Ich bin gerade wieder so am Zweifeln und werde vermutlich hier in meinem alten Trott weitermachen und meine letzte Chance (ich bin inzwischen 61) wird wieder verstreichen. Gerne würde ich Eure Meinungen dazu hören ob ihr den Neustart wagen würdet, trotz der schwierigen Situation gerade oder lieber im alten Trott, dafür aber in einer gewissen Sicherheit und in der Nähe der Kinder weiter leben würdet.Dafür aber wahrscheinlich immer bereuen es nicht versucht zu haben

Was heißt denn dass eines deiner Kinder das Haus später gerne kaufen würde? Was würde dann aus dir werden? Und wann wäre das in etwa? 

Gefällt mir

K
kamil_27629668
03.05.22 um 8:19

Tja was soll man da raten? Hab die 60 auch schon überschritten und nach meiner Trennung habe ich mir vorgenommen das ich wenn ich in Rente gehe im die Stadt meiner Jugen zurück kehren werde. 
Also mach es, so lange du noch Zeit hast. Da du eine Frau bist hängst natürlich an deinen Kindern. Hab auch zwei nur meien Tochter hält zur Mutter und mein Sohn hat schon seien eigene Famile und die haben für den Opa  meistens keine Zeit.
Bei mir liegt die Hoffnung das ich eventuell noch mal ne Partnerin finde und sollte es so sein dann kann ich überall leben oder mit ihr gemeinsam eine Stadt, Land oder Gegend finden wo wir gemeinsm Glücklich sind. Je Nörtlicher um so besser.

Gefällt mir

H
holzmichel
03.05.22 um 9:09

Wenn du einen Traum hast und die Chance ihn zu verwirklichen, dann mach es.
Deine Kinder sind groß, du hast keine Verantwortung mehr ihnen gegenüber.
Es geht um dein Leben und nicht darum für Enkel immer Verfügung stehen zu müssen oder deinen Kindern dein Haus unter Wert zu verkaufen.
Alles was da politisch passiert kannst du überhaupt nicht abschätzen, genauso wenig kannst du sagen wie es dir in 3 oder 5 Jahren geht,es gibt so viel was passieren kann, du musst nur aufpassen das du nix nicht als Alibi benutzt etwas nicht zu tun.

Lebe deinen Traum, zieh dahin wo du willst, kauf die ne kleine Wohnung und freue dich auf deine Zukumft.
Es ist nicht schwierig, es braucht nur bisschen Mut.

Gefällt mir

walli1007
walli1007
03.05.22 um 9:50

Mach es, mach es auf jeden Fall. Du würdest es sicher bereuen wenn Du es nicht machst. Klar ist es ein großer Schritt aber ich denke er geht in die richtige Richtung. Manchmal muss man auch einfach an sich denken.

1 -Gefällt mir

K
kamil_27629668
03.05.22 um 9:56
In Antwort auf walli1007

Mach es, mach es auf jeden Fall. Du würdest es sicher bereuen wenn Du es nicht machst. Klar ist es ein großer Schritt aber ich denke er geht in die richtige Richtung. Manchmal muss man auch einfach an sich denken.

Klar sie soll es tun, bin genau deiner Meinung

Gefällt mir

K
kamil_27629668
03.05.22 um 9:57
In Antwort auf walli1007

Mach es, mach es auf jeden Fall. Du würdest es sicher bereuen wenn Du es nicht machst. Klar ist es ein großer Schritt aber ich denke er geht in die richtige Richtung. Manchmal muss man auch einfach an sich denken.

Übrigens, Hübsche Frau bist du das wollte ich dir einfach mal sagen und es ist keien blöde Anmache von mir

Gefällt mir

walli1007
walli1007
03.05.22 um 10:02

Danke

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kamil_27629668
03.05.22 um 10:13
In Antwort auf walli1007

Danke

gern geschehen, es gibt hier nur wenige die im Profil ein Bild haben und das sollte man dann auch würdigen

1 -Gefällt mir

Z
zauderer22
03.05.22 um 10:13

Ich habe nicht verstanden, ob Deine alte Heimat Deutschland oder ein anderes Land ist.

Je nachdem welches Land es ist, rate ich Dir: bloß weg von hier.

Falls es Deutschland ist, bleibe besser dort, wo Du bist.

Ich rechne definitiv mit dem Allerschlimmsten.

Gefällt mir

M
michael0970
03.05.22 um 10:24
In Antwort auf zauderer22

Ich habe nicht verstanden, ob Deine alte Heimat Deutschland oder ein anderes Land ist.

Je nachdem welches Land es ist, rate ich Dir: bloß weg von hier.

Falls es Deutschland ist, bleibe besser dort, wo Du bist.

Ich rechne definitiv mit dem Allerschlimmsten.

Für mich wäre da die einzige Alternative Skandinavien mit Ausnahme von Finnland. In allen anderen Ländern warst du doch auch nicht besser dran.

Gefällt mir

Z
zauderer22
03.05.22 um 19:56
In Antwort auf michael0970

Für mich wäre da die einzige Alternative Skandinavien mit Ausnahme von Finnland. In allen anderen Ländern warst du doch auch nicht besser dran.

Skandinavien? Schweden steht kurz vor dem Natobeitritt. Norwegen und Dänemark sind eh' schon drin.

Kanada wäre vielleicht noch relativ sicher. 

Wenn die TE allerdings in Europa ist, könnte ich nur Österreich (noch so gerade) und die Schweiz empfehlen. Gegen nuklearen Fallout schützt das allerdings auch nicht.

Gefällt mir

D
digdog69
04.05.22 um 11:21
In Antwort auf zauderer22

Skandinavien? Schweden steht kurz vor dem Natobeitritt. Norwegen und Dänemark sind eh' schon drin.

Kanada wäre vielleicht noch relativ sicher. 

Wenn die TE allerdings in Europa ist, könnte ich nur Österreich (noch so gerade) und die Schweiz empfehlen. Gegen nuklearen Fallout schützt das allerdings auch nicht.

Was wäre an Kanada sicherer als an Skandinavien? Kanada ist Gründungsmitglied der NATO und interkontinental erreichbar. Ganz ehrlich, wenn man das schlimmste befürchtet, ist es am Ende egal, wo du dich verkriechst. Es ist vorbei, wenn es soweit kommt.

Ansonsten kann man ganz gut in Skandinavien leben. Ich bin auch ein Fan davon, tendiere da persönlich aber zu Schweden. Norwegen ist wahnsinnig schön, aber mir liegen die Schweden mehr.
 

Gefällt mir

Z
zauderer22
04.05.22 um 14:08
In Antwort auf digdog69

Was wäre an Kanada sicherer als an Skandinavien? Kanada ist Gründungsmitglied der NATO und interkontinental erreichbar. Ganz ehrlich, wenn man das schlimmste befürchtet, ist es am Ende egal, wo du dich verkriechst. Es ist vorbei, wenn es soweit kommt.

Ansonsten kann man ganz gut in Skandinavien leben. Ich bin auch ein Fan davon, tendiere da persönlich aber zu Schweden. Norwegen ist wahnsinnig schön, aber mir liegen die Schweden mehr.
 

Das sogenannte "Schlimmste" könnte z.B. die Zerstörung Westeuropas sein. Der Kreml-Berater Karaganov sprach in einem Interview aus, dass er nicht an die Wirksamkeit des Artikels 5 der Nato glaube. Daher würden die USA sicher Europa auch nicht vor Atomangriffen durch Russland schützen. 

Gefällt mir

D
digdog69
04.05.22 um 21:22
In Antwort auf zauderer22

Das sogenannte "Schlimmste" könnte z.B. die Zerstörung Westeuropas sein. Der Kreml-Berater Karaganov sprach in einem Interview aus, dass er nicht an die Wirksamkeit des Artikels 5 der Nato glaube. Daher würden die USA sicher Europa auch nicht vor Atomangriffen durch Russland schützen. 

Ob ein russischer Politiker nicht an Artikel 5 glaubt...wichtig ist, dass die NATO dran glaubt.

Sollten die Russen den roten Knopf drücken, wird sich das nicht auf Westeuropa beschränken. Aber wir werden den Rest dann auch nicht mehr mitbekommen. Selbst wenn Kanada oder die USA nicht direkt betroffen wäre, gäbe es indirekte Konsequenzen...Abbruch von Lieferketten etc.pp. die sind dann genauso am Arsch, weil denen der Rest wegbricht.

Gefällt mir

Z
zaafar_27821532
29.05.22 um 17:45

Grüße dich Uschi, ganz ehrlich... lebe deinen Traum. Du bist nicht aus der Welt, deine Kinder sind nicht aus der Welt und die Enkelkinder sind auch nicht aus der Welt.

Ich bin zwar eine Ecke jünger, aber ich ärgere mich gerade schwarz, dass ich die Chance nicht schon vor Jahren ergriffen habe, wo ich jetzt erst den Mut hatte, die Chance zu ergreifen. Den Burnout, die endlosen Diskussionen mit Arbeitgebern und und und wäre mir alles erspart geblieben.

Ich weiß noch nicht mal, ob es funktionieren wird. Aber alleine mich dafür entschieden zu haben, fühlt sich einfach nur gut an.

Was das Haus angeht. Besprich dich mit deinen Kindern und/oder gib es an einen guten Makler, der alles notwendige für dich in die Hand nimmt und auf den Weg bringt.

Gefällt mir