Home / Forum / Forum 50+ / Pflanzliches Mittel bei Wechseljahrbeschwerden?

Pflanzliches Mittel bei Wechseljahrbeschwerden?

26. Februar 2013 um 11:33

Hallo!
Es geht um meine liebe Mutter. Sie ist jetzt 53 und leidet echt sehr unter dem Wechsel.
Ganz schlimm sind die Schweißausbrüche. In der Nacht wacht sie total verschwitzt auf, kann dadurch kaum noch durchschlafen. Dann schwitzt sie bei den unmöglichsten Gelegenheiten (sie ist beruflich dauernd mit anderen Menschen zusammen). Dann beschäftigt sie auch, dass sie zunimmt, obwohl sie noch mehr auf ihre Ernährung achtet als früher. Und sie ist wirklich ein sehr disziplinierter Typ, der glaube ich das.
Ja und entweder ist es all das, oder noch zusätzlich ist sie schlecht drauf. Depressiv wäre übertrieben, aber gut ist echt was anderes.
Die Frauenärztin wollte ihr Hormone verschreiben, dass will sie nicht, sie hält das für übertrieben.
Kennt hier wer was pflanzliches? Erfahrungen?
Danke & LG

Mehr lesen

26. Februar 2013 um 17:10

Ich finde deine Mama hat Recht.
Zwar halte ich eine Hormonersatztherapie nicht grundsätzlich für etwas schlechtes, es gibt tatsächlich einige Frauen bei denen das das einzige ist was hilft, aber so weit scheint deine Mama ja noch nicht zu sein

Und Mutter Natur hat da tatsächlich einiges in der Trickkiste, das auch helfen kann die Phase der Wechseljahre leichter zu überstehen. Denn die Wechseljahre sind nichts anderes als eine Phase in der sich das hormonelle Gleichgewicht umstellt. Quasi wie die Pubertät, nur anders. In beiden Phasen spielen die Hormone verrückt, aber das wird sich im Laufe der Zeit wieder einpendeln.

Ich weiß, das wird deiner Mama jetzt nicht direkt weiter helfen, das Wissen das es vorrübergeht, weil sie jetzt unter ihren Beschwerden leidet..

Bei mir im Bekanntenkreis haben einige Frauen mit gute Erfahrungen mit den Nahrungsergänzungsprodukt Estromineral Serena gemacht. Darin sind einige pflanzliche Aktivstoffe enthalten die den typischen Wechseljahrsbeschwerden entgegenwirken können. Zum Beispiel Soja Isoflavone (die eine östrogenähnliche Struktur haben) und die dem Abfall der weiblichen Hormone leicht entgegenwirken können, Magnolienextrakt soll ausgleichend und beruhigend wirken und Calcium gegen die verringerte Knochendichte. Vielleicht mag deine Mama das ja mal versuchen, schaden kann das ganz sicher nichts. Helfen tut es auch erst wenn man es über einen längeren Zeitraum anwendet, den Zeitraum der Einnahme habe ich allerdings nicht mehr im Kopf. Vielleicht weiß da jemand anderes mehr, oder halt beim Apotheker nachfragen

Gefällt mir

3. März 2013 um 16:20

Bei mir ist es auch bald soweit
Die fünfzig rückt immer näher. Ich habe darüber schon mit meiner Frauenärztin gesprochen. Sie hat gemeint, dass sie mir dann ein Gelbkörperhormon in die Gebärmutter legen wird, wie eine Spirale. Dadurch hat man keine Sorge wegen dem Blutdruck und die Beschwerden wie sie deine Mutter jetzt hat, hören auf.
Kannst ihr den Tipp ja mal geben, damit sie mit ihrem Arzt drüber spricht.

Gefällt mir

27. März 2013 um 6:55

Ja, da gibt es Verschiedenes!
Deine Mama sollte es mal mit Extrakt aus der Traubensilberkerze (Cimicifuga) versuchen, das Präparat heißt Klimadynon. Gibts in der Apotheke!

Auch möglich: Rhabarberextrakt (Rhaponticum), da fällt mir aber gerade nicht ein, wie das heißt.

Ich selber hatte dieses nächtliche Schwitzen mal vergangenen Sommer ein paar Wochen lang, ätzend!, dann war es wieder weg. Genommen habe ich dagegen erstmal nichts. Fertig bin ich mit der Geschichte aber wohl noch nicht, hab meine Tage zwar jetzt unregelmäßiger, aber hartnäckig. Mal sehen, wann der nächste Schub kommt...

Gefällt mir

28. April 2013 um 22:37

Sorry, aber das ist doch Blödsinn.
Ärzte sind zwar auch nicht unfehlbar und raten einem auch gelegentlich mal unsinnige Sachen, aber so generell wissen die schon wovon sie reden. Es heißt ja nicht umsonst: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage und fragen sie ihren Arzt oder Apotheker. Weil sich diese Menschen eben auskennen.

Und schön dass es auch in den Köpfen der Medizinern, die sich ja viel zu oft von Pharmaunternehmen sponsoren lassen, angekommen ist dass die Hormonkeule nicht *das* Allheilmittel ist. Genauso wie die Antibabypille bzw hormonelle Verhütung im Allgemeinen, nicht das einzige sichere Verhütungsmittel ist.
Und auch gegen schlechte Haut, Zyklusunregelmäßigkeiten und PMS gibt es andere Mittelchen und Wege.

Es mag zwar bei hormonellem Ungleichgewicht nicht jeden das gleiche helfen, aber die Natur hat da genug in Petto dass da (fast) jeder etwas finden kann. Man muss halt nur ein bisschen Geduld mitbringen. Und ob einem nun Mönchspfeffer, sibirischer Rhabarber, Estromineral oder Möchspfeffer hilft, das muss man halt ausprobieren.

Und wenn alles nichts hilft und der Leidensdruck zu groß wird (wobei das ja individuell ist), dann kann ja immer noch eine Hormonersatztherapie machen.

Aber wie lucy16010 geschrieben hat, die Wechseljahre sind eine Phase in der das Hormongleichgewicht aus den Fugen gerät, sich umstellt und anders wieder einstellt.
Das ist eine Pase die vorüber geht! Genau wie die Pubertät auch.
Wobei es da ja auch genug Ärtze gibt wegen zu starker Blutung, unregelmäßigen Zyklen, Schmerzen, gegen Akne usw die Pille blutjungen Mädels verschreibt bei denen sich das alles auch mit ein bisschen Geduld im Laufe der Zeit von ganz alleine einpendeln würde.

Ich finde es wirklich erschreckend, dass kaum eine mehr bereit zu sein scheint die Phasen des Frau-Seins so durchstehen möchte wie die Natur das vorgesehen hat.

Gefällt mir

2. Mai 2013 um 20:29

Auf die Dosierung kommts auch an
Ich bin mir sicher, dass die Natur für alle Lebenslagen und Krankheiten etwas bereit hält. Vieles ist wohl noch nicht erforscht, aber einiges kennen wir ja doch. ZB dass Kammillentee beruhigend und entzündungshemmend wirkt, usw. Genauso ist es wohl auch mit Soja, Rotklee, Traubensilberkerze ... . Aber die Dosierung ist halt wichtig. Also wenn eine Frau jetzt extreme Hitzewallungen hat und pychisch total fertig ist durch die Hormonschwankungen in den Wechseljahren, da kann ich mir zB nicht vorstellen, dass ein Glas Sojamilch am Tag, oder einige Kleeblätter helfen. Da muss man schon massenweise das essen oder eben ein Produkt nehmen, dass die Stoffe hochdosiert enthält. Das wollte ich mal loswerden. Am besten geht man da in die Apotheke und berät sich. Ich hab dort auch mich zu diesem Estromineral Serena beraten lassen, und die Dame hat mir genau erklärt was drinnen ist und wofür jeder einzelne Stoff gut ist. Ich kann nur sagen: Kein Vergleich zur einfachen Sojabohne. ..

Gefällt mir

8. Mai 2013 um 22:26

Gehe auf die Wiese
hole Schafgarbe und suche Frauenmantel, Mische Beides und täglich ein Tässchen Tee.
Suche im Net nach diesen Namen, schaue dir die Planzen an und dann ernte.
Der Frauenmantel wächst schon, die Schafgarbe dauert noch einige Tage.
Ebenfalls einen Misteltee, der wird kalt angesetzt über Nacht und nächsten Tag getrunken.

Gefällt mir

21. Mai 2013 um 15:02

Hallo spicy1979
...vorweg liebe Grüsse an deine Mutti,
Kopf hoch,Brust raus das wird schon wieder!
Ich kann ihr aus eigener Erfahrung remifemin plus empfehlen.
Es ist ein pflanzliches Arzneimittel gegen Wechseljahresbeschwerden bestehend aus Johanniskraut und Cimicifugawurzelstock.
Wird angewendet bei Beschwerden im Klimakterium wie Hitzewallungen,Schweißausbrüch e,depressive Verstimmungen,nervöse Unruhe,Schlaflosigkeit etc.
Wenn Sie die richtige Krankenkasse hat, wird es sogar übernommen.
Allerdings stellt sich die Wirkung erst nach ein paar Wochen (bei jedem unterschiedlich) ein.
Ich bin seither total zufrieden damit!

Gefällt mir

14. November 2013 um 23:14

Pflanzlich besser als Hormone
Wenn man sich die Wechseljahresbeschwerden mal so durchliest kann einem ja Angst und Bange werden. Meine Mutter hatte damals urplötzlich auch immer so schlimme Schweißausbrüche und hat sich körperlich sehr unwohl gefühlt. Sie hat das irgendwie ausgehalten, über einen langen Zeitraum. Mit dem Wissen von heute hätte ich ihr Thaivita PFW besorgt, ein Mittel auf Kräuterbasis gegen Wechseljahresbeschwerden. Das ist gleichzeitig stimmungsaufhellend und hält einen körperlich fit. Eine Bekannte, die sich in traditioneller thailändischer Heilkunde gut auskennt, schwört darauf.

1 LikesGefällt mir

1. Dezember 2013 um 22:09
In Antwort auf dolonay

Pflanzlich besser als Hormone
Wenn man sich die Wechseljahresbeschwerden mal so durchliest kann einem ja Angst und Bange werden. Meine Mutter hatte damals urplötzlich auch immer so schlimme Schweißausbrüche und hat sich körperlich sehr unwohl gefühlt. Sie hat das irgendwie ausgehalten, über einen langen Zeitraum. Mit dem Wissen von heute hätte ich ihr Thaivita PFW besorgt, ein Mittel auf Kräuterbasis gegen Wechseljahresbeschwerden. Das ist gleichzeitig stimmungsaufhellend und hält einen körperlich fit. Eine Bekannte, die sich in traditioneller thailändischer Heilkunde gut auskennt, schwört darauf.

Damit kommt man super durch die Wechseljahre
Hormone finde ich auch übertrieben aber mit PFW hab ich mich auch pflanzlich unterstützt und komm damit super zurecht

Gefällt mir

15. Dezember 2013 um 21:07
In Antwort auf janemeer

Damit kommt man super durch die Wechseljahre
Hormone finde ich auch übertrieben aber mit PFW hab ich mich auch pflanzlich unterstützt und komm damit super zurecht

Hast Du denn auch die stimmungsaufhellende Wirkung gespürt?
Oder wirkt PFW bei Dir nur rein körperlich? Ich find ja immer, daß die Psyche in der Balance sein muß. Dann kommt der Körper auch besser mit den anderen Wehwehchen klar

Gefällt mir

12. Januar 2014 um 19:49
In Antwort auf dolonay

Hast Du denn auch die stimmungsaufhellende Wirkung gespürt?
Oder wirkt PFW bei Dir nur rein körperlich? Ich find ja immer, daß die Psyche in der Balance sein muß. Dann kommt der Körper auch besser mit den anderen Wehwehchen klar

Stimmung ist auch besser
Hallo dolonay
Momentan kann ich nicht klagen. Fühle mich realtiv ausgeglichen und bin weniger hibbelig. War aber auch ganz schön extrem bei mir mal abgesehen von den körperlichen Symptomen...

Gefällt mir

16. Februar 2014 um 20:40
In Antwort auf janemeer

Stimmung ist auch besser
Hallo dolonay
Momentan kann ich nicht klagen. Fühle mich realtiv ausgeglichen und bin weniger hibbelig. War aber auch ganz schön extrem bei mir mal abgesehen von den körperlichen Symptomen...

Das ist schon ein Riesengewinn
Alles Gute

Gefällt mir

6. April 2014 um 17:00
In Antwort auf dolonay

Das ist schon ein Riesengewinn
Alles Gute

Da sagste was!
Bei mir hat sich wieder alles normalisiert. Und ein bißchen müssen wir die Wechseljahre wohl aushalten. Wie beinm Kinderkriegen Da mußte einfach durch

Gefällt mir

8. April 2014 um 21:30
In Antwort auf janemeer

Damit kommt man super durch die Wechseljahre
Hormone finde ich auch übertrieben aber mit PFW hab ich mich auch pflanzlich unterstützt und komm damit super zurecht

Hast Du
mehr die Wirkung bei der Psyche gemerkt, oder bei den körperlichen Symptomen?

Gefällt mir

14. November 2014 um 17:44
In Antwort auf janemeer

Da sagste was!
Bei mir hat sich wieder alles normalisiert. Und ein bißchen müssen wir die Wechseljahre wohl aushalten. Wie beinm Kinderkriegen Da mußte einfach durch

Der zeitraum ist entscheidend
Kinderkriegen dauert 5 Stunden / Wehcseljahre 5 Jahre

Gefällt mir

8. Dezember 2014 um 14:41
In Antwort auf w0chen3nde

Der zeitraum ist entscheidend
Kinderkriegen dauert 5 Stunden / Wehcseljahre 5 Jahre

Kinderkriegen 5 stunden!!!
Das wäre schön gewesen, bei mir war keine Geburt unter 10 Stunden .

Gefällt mir

12. Dezember 2014 um 13:59
In Antwort auf hollye4

Kinderkriegen 5 stunden!!!
Das wäre schön gewesen, bei mir war keine Geburt unter 10 Stunden .

Uih
keine unter zehn...??!! wenn Du schon welche bekommen hast hilft es Dir jetzt wahrscheinlich nicht mehr, aber ich hab geburtsvorbereitende Akkupunktur machen lassen und war echt super, einmal drei und einmal vier Stunden

Gefällt mir

29. Januar 2015 um 23:00
In Antwort auf w0chen3nde

Uih
keine unter zehn...??!! wenn Du schon welche bekommen hast hilft es Dir jetzt wahrscheinlich nicht mehr, aber ich hab geburtsvorbereitende Akkupunktur machen lassen und war echt super, einmal drei und einmal vier Stunden

Das muss
ich meiner Schwägerin sagen die bekommt auch bald ihre Maus.

Gefällt mir

6. Februar 2015 um 14:13
In Antwort auf blauerfisch

Das muss
ich meiner Schwägerin sagen die bekommt auch bald ihre Maus.

Ist
eine super Erleichterung! Warum bist du hier hast du auch Probleme mit den Wechseljahren?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen