Home / Forum / Forum 50+ / pflanzliches Mittel wechseljahre

pflanzliches Mittel wechseljahre

14. Dezember 2017 um 11:24

Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt. Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch. lg Bettina

Mehr lesen

21. März 2018 um 12:32
In Antwort auf tina140671

 Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt.  Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch.  lg Bettina

Hallo liebe Tina. Also so wie du das hier beschreibst deutet das meiner Meinung nach doch schon ziemlich auf das Eintreten der Wechseljahre hin. Schwitzen in der Nacht, generelle Stimmungsschwankungen und auch schlechte Laune sind ja doch eigentlich ziemliche Anzeichen für die Wechseljahre. Ich weiß nicht mit was dus bisher schon alles versucht hast, aber in sachen pflanzliche Mittel kann ich auf jeden Fall diverse Globuli empfehlen, die helfen oft auch ganz gut, solange die Beschwerden nicht zuu schlimm sind. Ansonsten würde ich auch einfach mal zu einem anderen Frauenarzt gehen und mir eine zweite Meinung holen und dann auch den Hormonspiegel testen lassen, das kann ja nie falsch sein. Ich hab damals auch Hormone dann zu mir genommen - Famenita hießen die - und ich kann nur gut darüber berichten, hatte fast keine Nebenwirkungen und meine Laune war gut bzw das Schwitzen in der Nacht war sogar gänzlich vorbei dann. Also lass dich von einer Meinung da nicht zu sehr beeinflussen und unterkriegen! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2018 um 14:05
In Antwort auf tina140671

 Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt.  Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch.  lg Bettina

Hallo Bettina, 
ich selber bin zwar noch nicht in den Wechseljahren aber eine sehr gute Bekannte von mir ist gerade mittendrin.. Sie hat einen Hormontest machen lassen, wodurch nur bestätigt wurde, was sie sich ohnhin schon gedacht hatte : mitten in den Wechseljahren. Da ich mich selber noch nicht in den Wechseljahren befinde und mich daher nicht besonders viel mit dem Thema auseinandergesetzt habe kann ich dir nicht leider nicht sagen, ob ein Hormontest in deiner Situation sinnvoll ist. Jedoch kann ich es mir nicht vorstellen, dass man trotz unregelmäßiger Periode nicht trotzdem feststellen kann, ob es die Wechseljahre sind oder nicht. 
Die Bekannte von mir hatte auch Hitzeattacken, vor allem in der Nacht und das ist auch durchaus ein Symptom für Wechseljahre. Auch eine unregelmäßige Periode deutet oftmals auf die Wechseljahre hin, somit ist es meiner Meinung nach nicht ausgeschlossen, dass es bei dir tatsächlich die Wechseljahre sein könnten. 
Meine Bekannte hat mit einer Hormontherapie begonnen und Famenita eingenommen. Dadurch konnten einige Beschwerden gelindert werden und gleichzeitig waren die Tabletten sogar vorbeugend für einige Krankheiten. Sie war bzw. ist sehr zufrieden damit und merkt keine Nebenwirkunge. 
Lass dich vielleicht noch einmal von einem anderen Arzt beraten. Scheint, als wäre deine Frauenärztin nicht sonderlich gut auf dich und deine Probleme eingegangen. 
Viele Grüße.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2018 um 17:12
In Antwort auf tina140671

 Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt.  Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch.  lg Bettina

Klimactoplant

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2018 um 9:52
In Antwort auf tina140671

 Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt.  Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch.  lg Bettina

Also ich kann pflanzliche Mittel für die Wechseljahre auch nur empfehlen. Ich leide seit dem Beginn meiner Wechseljahre vor allem sehr unter Schweißausbrüchen. Salbei hat mir hier teils echt super geholfen.
Eine Freundin von mir schwört auf Traubensilberkerze gegen die Hitzewallungen. Ich finde es müssen nicht immer die Hormondröhnung sein. Schau dir vielleicht das hier mal an https://www.entspannte-wechseljahre.de/hilfe-beschwerden/behandlungsmethoden/pflanzliche-mittel/ da wird eine recht gute Übersicht über verschiedene pflanzliche Mittel gegeben. Schau es dir mal an und dann kannst du ja einfach mal das ein oder andere ausprobieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2018 um 18:27

Bei Frauen ab 40 wird gern immer alles auf die Wechseljahre geschoben.
War bei mir auch so, da war ich gerade erst 42.
Ich wollte das aber nicht so hinnehmen und bin zu einem Endokrinologen gegangen, der dann ein ganz großes Blutbild gemacht hat. Herausgekommen ist eine Schilddrüsenerkrankung, Vitamin D- u. starker Ferritinmangel. Und die Bemerkung "von Wechseljahren ist bei Ihnen weit und breit nichts zu sehen"
Jetzt bin ich 51 und immer noch nicht in den Wechseljahren. Tipps zu Mitteln kann ich dir also leider nicht geben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2018 um 18:50
In Antwort auf tina140671

 Hallo ich bin neu hier ich, bin 46 Jahre und meine Regel werden unregelmäßiger . Ich bin mir nicht sicher ob das nun ein Anzeichen der Wechseljahre ist und habe mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen .meiner Meinung war ein Hormontest zu machen ,aber meine Frauenärztin meinte dass man da noch nicht genau erkennen kann wie die Hormone sind weil meine Regel ja doch ab und zu noch kommen .Ich hatte schon eine Pause von vier Wochen gehabt dann kam die Regel normal wieder und jetzt warte ich schon über ne Woche dass sie wiederkommt . ich schwitze nachts und bin seelisch momentan down habe viel Stress letzter Zeit gehabt.  Momentan habe ich Kribbeln in den Füßen und im schambeinbereich . Meine Frauenärztin meint aber das wäre kein Zeichen für die Wechseljahre. Sie meinte ich könnten was pflanzliches einnehmen Punkt aber beraten hat sie mich nicht .meine Frage welches Mittel kann man empfehlen, womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht. Freue mich auf Antworten von euch.  lg Bettina

Bioidentische Hormone, in erster Linie Progesteron (=Famenita).
Du kannst auch mal nach Östrogendominanz googeln. Ich empfehle das Buch "Natürliche Hormontherapie" von Frau Dr. Scheuernstuhl.

Bitte unbedingt darauf achten, dass der Arzt bioidentische Hormone verschreibt und keine synthetischen. Viele Gyns kennen sich allerdings mit bioidentischen Hormonen nicht aus. Einen Arzt kann man z.B. über www.hormony.de finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen