Anzeige

Forum / Forum 50+

Sexleben Ü50 -Ü60

Letzte Nachricht: 21. September um 17:11
L
leblue
20.02.22 um 13:57

Hallo, wie ist Euer Sexleben als Ü50 oder auch Ü60, Leidenschaftlich oder Vertraut ohne große Leidenschaft?
Spielsrten und Neugierde auch noch in unserem Alter ?
Stellungen, Toys, Rituale ?
Was habt Ihr für Erfahrungen und Vorlieben?

Mehr lesen

F
frank35g
21.02.22 um 19:47
In Antwort auf leblue

Hallo, wie ist Euer Sexleben als Ü50 oder auch Ü60, Leidenschaftlich oder Vertraut ohne große Leidenschaft?
Spielsrten und Neugierde auch noch in unserem Alter ?
Stellungen, Toys, Rituale ?
Was habt Ihr für Erfahrungen und Vorlieben?

Ich habe mit 50 entdeckt dass ich sehr spezielle Dinge mich plötzlich erregen. 
Hätte ich nie gedacht aber habe eine ganz neue Seite an mir entdeckt.

Gefällt mir

liebling
liebling
23.02.22 um 14:04
In Antwort auf frank35g

Ich habe mit 50 entdeckt dass ich sehr spezielle Dinge mich plötzlich erregen. 
Hätte ich nie gedacht aber habe eine ganz neue Seite an mir entdeckt.

Welche Seite hast du an dir entdeckt?

1 -Gefällt mir

F
frank35g
23.02.22 um 16:07
In Antwort auf liebling

Welche Seite hast du an dir entdeckt?

Einige SM Spielarten finde ich sehr interessant

Gefällt mir

Anzeige
liebling
liebling
23.02.22 um 16:16
In Antwort auf frank35g

Einige SM Spielarten finde ich sehr interessant

Hast du sie auch schon mal ausprobiert und wenn ja, mit wem?

Gefällt mir

liebling
liebling
17.03.22 um 12:23

Mein Frau braucht mit 60 kaum noch Sex. Ihr reicht es einmal im Monat und dann nur Blümchensex. Ich habe schon alles versucht, aber sie sagt, dass es ihr reicht.

Gefällt mir

L
leblue
17.03.22 um 13:04
In Antwort auf frank35g

Einige SM Spielarten finde ich sehr interessant

Ja da gebe ich Dir recht....nur das Gegenüber sollte auch mitmachen..wollen...

Aber das oder auch andere Spielchen kann oder entdeckt man auch als Ü50 noch.

Gefällt mir

Anzeige
F
frank35g
17.03.22 um 14:09
In Antwort auf leblue

Ja da gebe ich Dir recht....nur das Gegenüber sollte auch mitmachen..wollen...

Aber das oder auch andere Spielchen kann oder entdeckt man auch als Ü50 noch.

Klar müssen es beide wollen, sonst macht es ja keinen Sinn.
Ich finde gerade mit 50+ entdeckt man neue Dinge, weil man einen anderen Blickwinkel bekommt.

Gefällt mir

L
leblue
17.03.22 um 14:32
In Antwort auf frank35g

Klar müssen es beide wollen, sonst macht es ja keinen Sinn.
Ich finde gerade mit 50+ entdeckt man neue Dinge, weil man einen anderen Blickwinkel bekommt.

Ganz genau der Blickwinkel ändert sich ...man wird gelassener und offener.

Deshalb finde ich ja auch das mit Ü50 / Ü60 das Leben oder der Sex vorbei sein muss.
Es geht darum die Komfortzone (Couch) zu verlassen und offen sein

Gefällt mir

Anzeige
S
sanftundsinnlich
19.03.22 um 21:57

Ja sowohl leidenschaftlicher als auch vertrauter, seitdem die Kinder aus dem Haus sind. Wir haben mehr Ruhe, Zeit und sind offener und weniger verklemmt als früher. Wie experimentieren auch mehr.

1 -Gefällt mir

S
sandri123
20.03.22 um 22:25
In Antwort auf sanftundsinnlich

Ja sowohl leidenschaftlicher als auch vertrauter, seitdem die Kinder aus dem Haus sind. Wir haben mehr Ruhe, Zeit und sind offener und weniger verklemmt als früher. Wie experimentieren auch mehr.

Dem kann ich mich nur anschließen. Genauso ist es.

2 -Gefällt mir

Anzeige
T
taunusmann3
25.03.22 um 10:22

Mit Ü50/Ü60 das Leben vorbei? Das geht's in die Rente und das unbeschwerte Leben fängt erst an. Und das gilt auch für Sex,  jetzt hab ich viel Zeit und Gelassenheit mit damit ausführlicher zu beschäftigen und zu genießen!

Gefällt mir

L
leblue
25.03.22 um 10:33
In Antwort auf taunusmann3

Mit Ü50/Ü60 das Leben vorbei? Das geht's in die Rente und das unbeschwerte Leben fängt erst an. Und das gilt auch für Sex,  jetzt hab ich viel Zeit und Gelassenheit mit damit ausführlicher zu beschäftigen und zu genießen!

Das hört sich in jeglicher Hinsicht gut an !

Gefällt mir

Anzeige
M
michael0970
25.03.22 um 11:26

Bei mir hat die Häufigkeit und der Variantenreichtum des Sex sehr drastisch verringert. Das hat zum Einen mit der Familiensituation, mit körperlichen Beschwerden und der Lust meiner Frau zu tun. Ich hoffe dass sich das bald wieder ändert.

Gefällt mir

L
leblue
25.03.22 um 11:32
In Antwort auf michael0970

Bei mir hat die Häufigkeit und der Variantenreichtum des Sex sehr drastisch verringert. Das hat zum Einen mit der Familiensituation, mit körperlichen Beschwerden und der Lust meiner Frau zu tun. Ich hoffe dass sich das bald wieder ändert.

Die kommt mir in ähnlicher Form bekannt vor ..

Gefällt mir

Anzeige
D
daje
29.03.22 um 20:00
In Antwort auf sanftundsinnlich

Ja sowohl leidenschaftlicher als auch vertrauter, seitdem die Kinder aus dem Haus sind. Wir haben mehr Ruhe, Zeit und sind offener und weniger verklemmt als früher. Wie experimentieren auch mehr.

So ist es bei uns auch.

Gefällt mir

Z
zdenko_27353157
29.03.22 um 21:56

Seit kurzem nehmen wir uns an JEDEM WE sehr viel Zeit füreinander. Nach mindestens 10 Jahren OHNE Sex. Es gab nur Umarmungen und Küsse. Jetzt entdecken wir unsere Sexualität ganz neu voller Leidenschaft die es in 27 gemeinsamen Jahren nie gab. Inclusive Sextoys, vielen neuen Stellungen, Tantra, sinnliche und lange Massagen und sogar BDSM

3 -Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
29.03.22 um 22:36

Sexleben?
Welches Sexleben? 

Gefällt mir

M
michael0970
30.03.22 um 7:44
In Antwort auf zdenko_27353157

Seit kurzem nehmen wir uns an JEDEM WE sehr viel Zeit füreinander. Nach mindestens 10 Jahren OHNE Sex. Es gab nur Umarmungen und Küsse. Jetzt entdecken wir unsere Sexualität ganz neu voller Leidenschaft die es in 27 gemeinsamen Jahren nie gab. Inclusive Sextoys, vielen neuen Stellungen, Tantra, sinnliche und lange Massagen und sogar BDSM

Ui. Wie kam es denn zu dem Wandel?

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
Z
zdenko_27353157
30.03.22 um 9:29

Hätte nie gedacht dass jemand antwortet. Nahm erstmalig an einer Diskussion teil...

Zum Wandel kam es durch meine sehr intensive Affäre letztes Jahr mit einem 32 Jahre (!!!) jüngeren Mann voller Leidenschaft und Dauergeilheit. Die noch immer anhält. In erster Linie fragte ich mich was ich mir für meine Ehe wünsche. Auch auf die Gefahr dass ich in Zukunft weiterhin die Initiative ergreifen muss. Bin 53

1 -Gefällt mir

L
leblue
30.03.22 um 9:39
In Antwort auf zdenko_27353157

Hätte nie gedacht dass jemand antwortet. Nahm erstmalig an einer Diskussion teil...

Zum Wandel kam es durch meine sehr intensive Affäre letztes Jahr mit einem 32 Jahre (!!!) jüngeren Mann voller Leidenschaft und Dauergeilheit. Die noch immer anhält. In erster Linie fragte ich mich was ich mir für meine Ehe wünsche. Auch auf die Gefahr dass ich in Zukunft weiterhin die Initiative ergreifen muss. Bin 53

Das hört sich ja gut an ...

Über eine Affäre in eine Lustvolle Ehe zurück...
Da gehörte aber sicherlich mehr dazu ...

1 -Gefällt mir

Anzeige
F
frank35g
30.03.22 um 10:00
In Antwort auf zdenko_27353157

Hätte nie gedacht dass jemand antwortet. Nahm erstmalig an einer Diskussion teil...

Zum Wandel kam es durch meine sehr intensive Affäre letztes Jahr mit einem 32 Jahre (!!!) jüngeren Mann voller Leidenschaft und Dauergeilheit. Die noch immer anhält. In erster Linie fragte ich mich was ich mir für meine Ehe wünsche. Auch auf die Gefahr dass ich in Zukunft weiterhin die Initiative ergreifen muss. Bin 53

Du hast jetzt also die Affaire und ein neu erwachten Sexleben in der Ehe?
 

1 -Gefällt mir

Z
zdenko_27353157
30.03.22 um 10:34

Affäre ist fast Geschichte. 
Es konnte sich inzwischen Leidenschaft in der Ehe entwickeln. Das gab es noch nie

2 -Gefällt mir

Anzeige
F
frank35g
30.03.22 um 11:26
In Antwort auf zdenko_27353157

Affäre ist fast Geschichte. 
Es konnte sich inzwischen Leidenschaft in der Ehe entwickeln. Das gab es noch nie

Sollte man da sagen..... alles richtig gemacht.

1 -Gefällt mir

Z
zdenko_27353157
30.03.22 um 11:43

Ja, es könnte nicht besser sein 
bekomme sogar neuerdings komplimente mein Mann ist wie verwandelt.... entdecken jetzt gemeinsam unsere Experimentierlust

2 -Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
31.03.22 um 12:51
In Antwort auf leblue

Das hört sich ja gut an ...

Über eine Affäre in eine Lustvolle Ehe zurück...
Da gehörte aber sicherlich mehr dazu ...

Ja, vor allem wird dazugehören, dass der/die Partner/in nichts von der Affäre mitbekommen hat. Sonst wäre nämlich nix mehr mit zurück in die Ehe. 

Gefällt mir

Z
zdenko_27353157
31.03.22 um 13:10

Sicher ahnte er die ganze Zeit was. Bei den täglichen Chats musste ich immer mein Handy verdecken, da er ständig schaute...

1 -Gefällt mir

Anzeige
L
leblue
31.03.22 um 13:26
In Antwort auf zdenko_27353157

Sicher ahnte er die ganze Zeit was. Bei den täglichen Chats musste ich immer mein Handy verdecken, da er ständig schaute...

Immer dieser Chatverkehr ....

Gefällt mir

Z
zdenko_27353157
31.03.22 um 13:38

Sehr heiß

Gefällt mir

Anzeige
K
kopfkino2000
29.04.22 um 9:29

Dann besteht ja noch Hoffnung für uns

im Moment rauben unsere Kinder sämtliche Freizeit .....

Gefällt mir

diplomer
diplomer
29.04.22 um 22:23

Sex 50+ ist weitaus einfühlsamer, leidenschaftlicher und intensiver.
Frage mich, wo soll das erst 60+ hinführen...?

Gefällt mir

Anzeige
E
emyr_27738784
22.05.22 um 7:31

Für mich ist der Sex mit zunehmenden Alter einfach entspannter und intensiver geworden. Man nimmt sich mehr Zeit und geht mehr auf die Bedürfnisse der Partnerin ein. 

Gefällt mir

T
tullia_20634128
22.05.22 um 15:55

Wir sind beide Ende 50 und haben vor etwa einem Jahr die Keuschhaltung mittels Peniskäfig meines Mannes für uns entdeckt. Vorher hatte er sich sexuell fast ausschließlich in die Selbstbefriedigung zurückgezogen und ich hatte so gut wie gar keinen Sex mehr. Oder eben auch Selbstbefriedigung. Das hat sich jetzt grundlegend geändert. Durch die Keuschhaltung ist er quasi dauergeil auf mich und will mich ständig, im Rahmen seiner Möglichkeiten, befriedigen. Ich hatte vorher noch nie so häufige und intensive Orgasmen wie jetzt. Natürlich darf er in gewissen Abständen auch noch selbst aktiv werden. Aber dann ist das immer für ihn eine großartige Sache und wie er sagt, viel schöner, als die frühere Selbstbefriedigung. 

3 -Gefällt mir

Anzeige
S
sisteronthefly
26.05.22 um 20:01

Hallo, 

ich werde weder über Erfahrungen noch Vorlieben schreiben. Knapp vor 50 empfinde ich dieses Alter als wahren Segen in jeglicher Hinsicht. Ich bin viel entspannter und ruhiger geworden, muss mir und anderen nichts mehr beweisen. Große Leidenschaft lehne ich ab und zwar aus dem Grund, dass Leidenschaft Leiden schafft. Und das brauche ich mit beinahe 50 Jahren nicht mehr. Ich mag intensive Empfindungen durch innige Nähe und Vertrauen.

LG Sis

Gefällt mir

P
pauli
14.09.23 um 22:16

Das tönt ja vielversprechend. Wie macht ihr es, ist der MAnn dauern verschlossen, oder "spielt" ihr zu gewissen Zeiten mit dem Peniskäfig?. Verschliesst er sich selbst freiwillig? Wie konntest du ihn überzeugen, seinen Penis in so ein Ding einzuschliessen?

Gefällt mir

Anzeige
R
reni63
20.09.23 um 13:44
In Antwort auf tullia_20634128

Wir sind beide Ende 50 und haben vor etwa einem Jahr die Keuschhaltung mittels Peniskäfig meines Mannes für uns entdeckt. Vorher hatte er sich sexuell fast ausschließlich in die Selbstbefriedigung zurückgezogen und ich hatte so gut wie gar keinen Sex mehr. Oder eben auch Selbstbefriedigung. Das hat sich jetzt grundlegend geändert. Durch die Keuschhaltung ist er quasi dauergeil auf mich und will mich ständig, im Rahmen seiner Möglichkeiten, befriedigen. Ich hatte vorher noch nie so häufige und intensive Orgasmen wie jetzt. Natürlich darf er in gewissen Abständen auch noch selbst aktiv werden. Aber dann ist das immer für ihn eine großartige Sache und wie er sagt, viel schöner, als die frühere Selbstbefriedigung. 

Der Text könnte von mir sein. Bei uns ist es 1 zu 1 ganz genau so. Schön zu lesen, dass es bei anderen Paaren auch so ist. 😊

Gefällt mir

U
user1147
21.09.23 um 17:11

So einiges kommt nicht von heute auf morgen.
Es schleicht sich eben vieles langsam ein und wer immer wenig Sex hatte, wird über 50 und bestimmt über 60 noch weniger Sex haben. Natürlich gibt es wie immer auch Ausnahmen.
Dass sich die ein oder andere Vorliebe etwas breiter macht, liegt wohl auch daran, dass man ab 50 hin- und wieder mal darüber nachdenkt, wie lang der Sex denn noch so unbeschwert klappen wird. Da können bestimmte Wünsche in der Kommunikation einfacher fallen, weil man sie nicht mehr auf die lange Bank schieben kann/will.

Ob sich nun mehr Leidenschaft oder Vertrautheit einstellt, hängt wohl weniger mit dem Alter, als mit der Dauer der Beziehung zusammen. Ich darf in meiner Beziehung feststellen, dass die Vertrautheit ab einem Punkt einfach da war und nicht mehr anwächst. Diese jugendliche Geilheit ... dass es sofort passieren muss ... das ist ein Ding, was sich in einer Frau/Mann Beziehung im Alter leider etwas rauswächst.

Man kann sich vieles schön reden, der Sex zwischen 25 und 45 ist der Beste. Alleine, wenn du deine Frau durch die Menopause hast, dann (und das ist kein Vorwurf) merkt man schon eine erhebliche Veränderung. 
Diesen Sachverhalt muss man einfach akzeptieren und alles mit etwas mehr Zärtlichkeit auskleiden ... darauf verzichten ... niemals

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige