Home / Forum / Forum 50+ / Sie haben vielleicht nur noch 1 Jahr, oder weniger...

Sie haben vielleicht nur noch 1 Jahr, oder weniger...

14. Januar 2014 um 22:42

wie würdet ihr auf so eine nachricht reagieren? bzw. wie geht man am besten mit sowas um? es sind ernst gemeinte fragen, also bitte ich auch nur ernstgemeinte antworten.

Mehr lesen

3. Februar 2014 um 14:52

Du findest sicher einen Weg!
Hallo leszek,

ich glaube die Antworten sind noch nicht so hilfreich für Dich. Die Menschen gehen mit so etwas sehr unterschiedlich um. Deswegen ist auch nicht so leicht Dir hier einen guten Rat zu geben.

Wenn Du ein religiöser Mensch bist, hilft Dir vielleicht wirklich die Bibel oder ein Seelsorger aus Deiner Gemeinde.

Ansonsten denke ich, dass es sicher gut ist mit Menschen zu sprechen, die in einer ähnlichen Situation sind! Vielleicht gibt es bei Dir in der Gegend ja eine Gruppe dafür, was schön ist weil persönliche Treffen sehr hilfreich sind (auch wenn man sich vielleicht erstmal überwinden muss!).

Wenn Du im Internet Hilfe suchst gibt es sicher ganz viele Seiten zu dem Thema und wahrscheinlich auch Foren mit Menschen, denen es ähnlich geht. Sicherlich können Dir die Leute da besser helfen als hier und vielleicht hast Du nach sowas schon gesucht.

Da jeder mit so etwas anders umgeht, ist es auch nicht richtig Dir hier irgendeine Meinung zu schreiben. Ich denke es wäre für Dich hilfreich, wenn Du Dir überlegst, wie Du denn gerne damit umgehen würdest! Das zeigt Dir vielleicht einen guten Weg.

Auf jedenfall stehst jetzt nur noch Du im Mittelpunkt und darfst jetzt alles so machen wie Du möchtest. Natürlich ist das keine große Hilfe...

Ich denke auch, dass Dir ein psychologischer Psychotherapeut (kein Psychiater) sehr gut helfen könnte. Wir haben da eine falsche Vorstellung von Therapie und es gibt einfach zuviele Vorurteile. Lass Dich doch auf jedenfall mal beraten und schau wie es Dir gefällt. Achte aber darauf, dass Du eine/n einfühlsame/n Therapeuten/in findest. Wenn Du Dich mit dem Gedanken nicht wohlfühlst, hab ich hier drei Blog-Posts, die sich damit befassen (lass Dich vom Blog-Titel nicht abschrecken): http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Grüße
Frederic

Gefällt mir

3. Februar 2014 um 15:04
In Antwort auf fredericad

Du findest sicher einen Weg!
Hallo leszek,

ich glaube die Antworten sind noch nicht so hilfreich für Dich. Die Menschen gehen mit so etwas sehr unterschiedlich um. Deswegen ist auch nicht so leicht Dir hier einen guten Rat zu geben.

Wenn Du ein religiöser Mensch bist, hilft Dir vielleicht wirklich die Bibel oder ein Seelsorger aus Deiner Gemeinde.

Ansonsten denke ich, dass es sicher gut ist mit Menschen zu sprechen, die in einer ähnlichen Situation sind! Vielleicht gibt es bei Dir in der Gegend ja eine Gruppe dafür, was schön ist weil persönliche Treffen sehr hilfreich sind (auch wenn man sich vielleicht erstmal überwinden muss!).

Wenn Du im Internet Hilfe suchst gibt es sicher ganz viele Seiten zu dem Thema und wahrscheinlich auch Foren mit Menschen, denen es ähnlich geht. Sicherlich können Dir die Leute da besser helfen als hier und vielleicht hast Du nach sowas schon gesucht.

Da jeder mit so etwas anders umgeht, ist es auch nicht richtig Dir hier irgendeine Meinung zu schreiben. Ich denke es wäre für Dich hilfreich, wenn Du Dir überlegst, wie Du denn gerne damit umgehen würdest! Das zeigt Dir vielleicht einen guten Weg.

Auf jedenfall stehst jetzt nur noch Du im Mittelpunkt und darfst jetzt alles so machen wie Du möchtest. Natürlich ist das keine große Hilfe...

Ich denke auch, dass Dir ein psychologischer Psychotherapeut (kein Psychiater) sehr gut helfen könnte. Wir haben da eine falsche Vorstellung von Therapie und es gibt einfach zuviele Vorurteile. Lass Dich doch auf jedenfall mal beraten und schau wie es Dir gefällt. Achte aber darauf, dass Du eine/n einfühlsame/n Therapeuten/in findest. Wenn Du Dich mit dem Gedanken nicht wohlfühlst, hab ich hier drei Blog-Posts, die sich damit befassen (lass Dich vom Blog-Titel nicht abschrecken): http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Grüße
Frederic

Link geht nicht
Hab grad gesehen, dass der Link nicht funktioniert.
Ich hoffe der hier funktioniert:
http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Gefällt mir

3. Februar 2014 um 15:06
In Antwort auf fredericad

Link geht nicht
Hab grad gesehen, dass der Link nicht funktioniert.
Ich hoffe der hier funktioniert:
http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Schon wieder nicht
http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Irgendwie kommt da am Schluss immer ein Leerzeichen vor den letzten beiden Buchstaben ("ng") rein. Einfach rauslöschen, wenn es jetzt immernoch nicht geht. Bitte um Entschuldigung!

Gefällt mir

4. Februar 2014 um 20:09
In Antwort auf fredericad

Schon wieder nicht
http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Irgendwie kommt da am Schluss immer ein Leerzeichen vor den letzten beiden Buchstaben ("ng") rein. Einfach rauslöschen, wenn es jetzt immernoch nicht geht. Bitte um Entschuldigung!

Dieser hier funktioniert
http://noch-dohf.blogspot.de/search/label/Probleme%20und%20Bew%C3%A4ltgu ng

Das muss ein Problem neunmalkluger Editoren sein.

Gefällt mir

5. Februar 2014 um 0:55

Ich habe mal folgenden Spruch gehört...
"... Es ist vielleicht nicht die Vorstellung vom Tod selbst, die uns so ängstigt... Es ist die Angst davor, dass wir das Leben in seiner ganzen Schönheit nicht wahrgenommen haben als wir die Gelegenheiten dazu hatten..."

ich kann mir selbst nicht vorstellen, wie man damit umgehen sollte... Für mich ist die am Ende des nächsten Absatzes folgende Frage und die Vorstellung wichtig:

Nur mal angenommen ich würde den letzten Moment meines Lebens erleben und für einen Augenblick nochmal in meinem inneren Erleben zurückschaue: Was ist in meinem Leben passiert, dass ich selbst spüre und aus meinem tiefsten Herzen sagen kann "...ja... genau... so war es gut"... ?

Wenn ich mir das mit Herz beantworten kann, finde ich da auch die Antwort, was ich selbst brauche und worum es mir persönlich genau geht und was ich erleben will.

Wenn ich dir etwas schenken darf:
Hör auf dein Herz, auf das, was dein Körper dir sagt und darauf, was deine Bedürfnisse und Wünsche sind.

Ich wünsche dir das Beste

Gefällt mir

19. Februar 2014 um 13:39

Schrecklich...
Ich selber habe nicht so eine Diagnose bekommen.
Mein Freund gestand mir nach einem Streit dass er nicht mehr lange leben würde... Deshalb kann und will er nicht mehr streiten.
Ich kann es heute noch immer nicht glauben und habe Angst vor dem Tag an dem es bergab geht... Ich weiß nicht wie man sowas verarbeitet, ich denke dass geht auch nicht...
So wie Secrecy90 schon sagte... Denke ich auch. Ich hoffe dass ich mit meinem Freund noch viele schöne Zeiten bis dahin erlebe.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen