Home / Forum / Forum 50+ / Verfrühte Wechseljahre

Verfrühte Wechseljahre

18. Januar 2012 um 9:56

Nicht mal 40 und schon in den Wechseljahren...Informationen zu finden ist schwierig, täglich meine Frauenärztin anrufen sobald sich neue Fragen stellen kann ich ja auch schlecht.
Gibt es hier vielleicht noch andere Frauen die auch zu früh in die Wechseljahre kamen und sich austauschen möchten?
Ich habe einen Blog angefangen in der Hoffung so vielleicht jemanden zu finden: http://wechsele-dich.blogspot.com/
lg, Manu

Mehr lesen

2. Februar 2012 um 13:28

Ich bin mit 37 reingekommen
Hallo , Du bist nicht allein! Bei mir fing es vor 3 jahren an, mit Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit und leichte Hitzewallungen. Mir wurde 2004 die halbe Schildrüse rausgenommen, seitdem habe ich kontinuierlich bis heute 20 kg zugenommen. Ich vermute auch die frühen Wj sind auf die damalige OP zurück zu führen, obwohl laut endokrinologen meine Werte im Normalbereich liegen. Ich muß fast alle 4 Monate eine Kleidergröße größer nehmen bei ca 1800 Kalorien am Tag. Ansonsten nehme ich eine Hormonersatztherapie Femoston ein. Ich möchte gerade ausschließen, dass ich davon auch zugenommen habe und setze sie nächsten Monat ab. Da ich immernoch regelmäßig blute, muss ein neuer Bluttest gemacht werden.
Aber genug von mir. Wie geht es Dir dabei, so jung in den Wechseljahren zu sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 10:58
In Antwort auf jacoba_12096613

Ich bin mit 37 reingekommen
Hallo , Du bist nicht allein! Bei mir fing es vor 3 jahren an, mit Herzrhythmusstörungen, Müdigkeit und leichte Hitzewallungen. Mir wurde 2004 die halbe Schildrüse rausgenommen, seitdem habe ich kontinuierlich bis heute 20 kg zugenommen. Ich vermute auch die frühen Wj sind auf die damalige OP zurück zu führen, obwohl laut endokrinologen meine Werte im Normalbereich liegen. Ich muß fast alle 4 Monate eine Kleidergröße größer nehmen bei ca 1800 Kalorien am Tag. Ansonsten nehme ich eine Hormonersatztherapie Femoston ein. Ich möchte gerade ausschließen, dass ich davon auch zugenommen habe und setze sie nächsten Monat ab. Da ich immernoch regelmäßig blute, muss ein neuer Bluttest gemacht werden.
Aber genug von mir. Wie geht es Dir dabei, so jung in den Wechseljahren zu sein?

Ich weiss nicht sicher...
...wann ich reingekommen bin. So richtig fingen meine Beschwerden an als ich die Pille letzten August abgesetzt habe. Bei mir sind es vor allem die psychischen Dinge, die mir arge Probleme bereitet haben ohne die Hormone. Ich konnte mich selber nicht ertragen, ständig Reizbar oder am heulen, nicht mehr Stressfähig, etc. Sehr nervig! Das Zunehmen finde ich auch ganz furchtbar, mein Zunehmen fing zwar an als ich vor 1 1/2 Jahren das Rauchen aufhörte, normal, aber da war es so, dass ich insgesamt zugenommen habe. Seit dem Absetzen der Pille und dem schlimmen Auftreten der Beschwerden bin ich nur noch am Bauch dick geworden. Ich sehe ansonstn aus wie immer, nur, dass ich kaum noch Taille habe und einen Bauch als wäre ich schwanger, ätzend! Ich nehme Mericomb 1mg zur Zeit. Ich soll die aber nur für 3 Monate nehmen um zu sehen, ob sich meine Hormone wieder einpendeln, danach muss man weitersehen. Ich soll, wenn es denn so bleibt, eigentlich keine Hormontherapie machen, da Brustkrebs bei mir in der Familie sehr stark ausgeprägt ist.
Insgesamt muss ich sagen, dass ich momentan nicht wirklich gut damit klar komme, dauert seine Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2012 um 19:50

WJ
Hallo, Manu
schön, dass es anderen auch so geht. Ich war 39 Jahre alt, also vorletztes Jahr, und mein Frauenarzt hat mir bestätigt, dass ich in den Wechseljahren bin. War ein riesen Schock. Hab sogar den Frauenarzt gewechselt. Aber gleiches Ergebnis. Nehme jetzt leichte Hormone und es ist leichter geworden.
Was hast denn Du für Beschwerden gehabt?
LG Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2012 um 8:25
In Antwort auf kay_12869938

WJ
Hallo, Manu
schön, dass es anderen auch so geht. Ich war 39 Jahre alt, also vorletztes Jahr, und mein Frauenarzt hat mir bestätigt, dass ich in den Wechseljahren bin. War ein riesen Schock. Hab sogar den Frauenarzt gewechselt. Aber gleiches Ergebnis. Nehme jetzt leichte Hormone und es ist leichter geworden.
Was hast denn Du für Beschwerden gehabt?
LG Susanne

Beschwerden
Hallo Susanne,
schau mal etwas weiter unten, da habe ich schon mal geschildert wie es mir so ergeht gerade. Du kannst aber auch gerne auf meinen Blog schauen, da versuche ich gerade für mich das ganze zu verarbeiten: http://wechsele-dich.blogspot.com/
Hormone darf ich leider nicht weiter nehmen nach den 3 Monaten, zumindest ist das so geplant. Welche nimmst Du?
LG, Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 9:35

Bist du sicher, dass es die Wechseljahre sind??
Ich finde das zu früh, bin fast 53 und noch im normalen Zyklus.
Vielleicht sind es auch nur Zyklusstörungen - lass doch mal Blut nehmen und den Hormonspiegel bestimmen.
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2012 um 9:50
In Antwort auf sauberfrau

Bist du sicher, dass es die Wechseljahre sind??
Ich finde das zu früh, bin fast 53 und noch im normalen Zyklus.
Vielleicht sind es auch nur Zyklusstörungen - lass doch mal Blut nehmen und den Hormonspiegel bestimmen.
Alles Gute!

Wechseljahre
Hallo,

ja, absolut sicher. Hormontests wurden gemacht. Geht ja nicht mal besonders um den Zyklus, eher um alle anderen Beschwerden.

Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2012 um 15:42

Meine mum auch
Meine mum war auch relativ früh drin.. mit 45 oder so wann ich mich richtig erinnern kann... Sie war auch ziemlich frustriert da Sie dass auch als viel zu früh Endfunden hat...
Sie hat aber das Glück gehabt das Ihre Frauenärztin sehr gut war! Sie hat meine Mutter gleich beruhigt und ihr gesagt dass für Ihre Symptome keine Zusatz Hormone notwendig wären. Sie hat insbesonders unter klimakterischen Beschwerden begleitet von Schlafstörungen und innerer Unruhe gelitten...
Da hat die Ärztin gemeint das Estromineral Serena das beste wäre... hat angeblich eine Kombination aus Isoflavone - Lactobacillus und Magnolien-Extrakt... hilft auch bei den Einbau von Mineralstoffen in den Knochen was natürlich in dieser Zeit auch sehr wichtig ist.... also sie hat damit alles sehr gut überstanden soweit...
Ich wünsche dir auf jeden Falls viel viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2012 um 22:24

Ich bin nicht mal 24
Hallo,
Seid zwei Wochen weiß ich es nun auch. Ich und mein Mann wünschen uns eigentlich noch ein 2kind weil es nach 9 Monaten nicht klappen wollte untersuchte mich mein doc von oben bis unten.

7 Tage später wurde ich zum persönlichen Gespräche gebeten. Ergebnis: verfrüht Wechseljahre. Ich werde in zwei Wochen 24.

Würde mich über Austausch freuen. Ich komme noch nicht ganz so gut dami zurecht. Ich kann noch kein Abschied nehemen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 8:15
In Antwort auf anatu_12285619

Ich bin nicht mal 24
Hallo,
Seid zwei Wochen weiß ich es nun auch. Ich und mein Mann wünschen uns eigentlich noch ein 2kind weil es nach 9 Monaten nicht klappen wollte untersuchte mich mein doc von oben bis unten.

7 Tage später wurde ich zum persönlichen Gespräche gebeten. Ergebnis: verfrüht Wechseljahre. Ich werde in zwei Wochen 24.

Würde mich über Austausch freuen. Ich komme noch nicht ganz so gut dami zurecht. Ich kann noch kein Abschied nehemen...

Puh, das ist hart!
Hallo Lokilittle,

mit 24, das ist wirklich extrem früh! Wie sahen denn Deine Werte aus? Was hat Dein Gyn denn genau gesagt?
Bei mir waren es zwar verfrühte Wechseljahre, aber lange nicht so früh wie bei Dir, mit 39 wurde es festgestellt.

Meine Östrogenwerte waren sehr schlecht und mein AMH (der Wert der Auskunft über die Reste im Eierstock angibt) war nicht mehr messbar. Nach einer 3-Monate dauernden Hormontherapie und danach einer 1-monatigen Pause stieg mein Östrogen um das Fünffache, mein AMH war zwar wieder messbar, aber mit 0,1 denkbar schlecht um den Kinderwunsch noch zu erfüllen. Ich bin trotzdem genau in dem Monat dann schwanger geworden. Ist wohl zufällig mal ein Ei gesprungen. Hoffnungslos ist es also doch nicht unbedingt.

Liebe Grüße
Manu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 6:42

Mehr Sex
hält den Hormonspiegel auf Trapp und macht dich Glücklich
Außerdem würde ich viel trinken und Sport machen, denn das gibt dir nicht nur ein jugendliches Gefühl sondern auch eine gesunde Beschäftigung.
Aber mach dir keinen Kopf, Spaß haben kannst du tzrotzdem noch
LG Betty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 11:29
In Antwort auf anatu_12285619

Ich bin nicht mal 24
Hallo,
Seid zwei Wochen weiß ich es nun auch. Ich und mein Mann wünschen uns eigentlich noch ein 2kind weil es nach 9 Monaten nicht klappen wollte untersuchte mich mein doc von oben bis unten.

7 Tage später wurde ich zum persönlichen Gespräche gebeten. Ergebnis: verfrüht Wechseljahre. Ich werde in zwei Wochen 24.

Würde mich über Austausch freuen. Ich komme noch nicht ganz so gut dami zurecht. Ich kann noch kein Abschied nehemen...

Bitte nicht einfach aufgeben!
Hallo lokilittle, ich bin 28 und bekam letztes jahr (nach langem Ärztemarathon) die selbe diagnose gestellt. Meine Tage blieben schon lange aus und ich hatte enorm zugenommen. Ich hatte Hitzewallungen und das ganze Programm. Dieses jahr bin ich dann im Kinderwunschzentrum gelandet weil die dort Profis auf dem gebiet sind. Meine LH und FSH Werte liessen erneut auf verfrühte Wechseljahre schliessen. Nach zwei missglückten sich ewig hinziehenden Hormonbehandlungen gaben die Ärzte auf. Es habe kein Wert mehr sie könnten die Dosierung nicht mehr weiter erhöhen und bei mir wächst kein einziges Follikel heran und ich soll sonst mal über Eizellenspende nachdenken und so. Da ich bis zur Diagnose noch gar nicht über Kinder nachgedacht habe, war das keine option trotzdem aber schockierend...! Ich meldete mich bei einem TCM Zentrum (trad. Chin. Medizin) und beim Psychologen an. An beiden Orten waren sie der Meinung es gäbe keine verfrühte (so früh) Wechseljahre sondern nur die Symptome davon. Psyche und Hormone sind eng verknüpft laut Psychologe. Und in der TCM sehen sie dich als ganzer Mensch an der wider ins Lot kommen muss. Trotzdem war ich skeptisch ob mir bei so hoffnungslosen Werten und Diagnosen von der TCM geholfen werden kann. Aber ich hatte ja sowieso nichts mehr zu verlieren. Unterdessen bin ich seit ca. 3 monaten wöchentlich in der TCM die machen Akupunktur, Massagen usw. Und ich nehme täglich auf mich abgestimmte Tropfen. Seit fast einem Monat habe ich keine Hitzewallungen mehr! Ich schlafe wider besser und endlich nehme ich nicht mehr weiter zu! Ich fühle mich einfach wieder viel besser. Gestern habe ich plötzlich meine Tage bekommen das erste mal seit fast einem Jahr (!) Ich weis natürlich noch nicht ab sich wirklich alles wider einpendelt aber es fühlt sich so an und ich kann wieder hoffen. Also bitte geb auch du nicht auf! Mach sachen die dir gut tun. Konzentriere dich auf dich und dein Wohlbefinden hole dir psychische unterstützung und versuch es doch mit TCM. Gu thunn wird es dir so oder so. Ich drück dir die Daumen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2012 um 11:33
In Antwort auf chau_11911649

Bitte nicht einfach aufgeben!
Hallo lokilittle, ich bin 28 und bekam letztes jahr (nach langem Ärztemarathon) die selbe diagnose gestellt. Meine Tage blieben schon lange aus und ich hatte enorm zugenommen. Ich hatte Hitzewallungen und das ganze Programm. Dieses jahr bin ich dann im Kinderwunschzentrum gelandet weil die dort Profis auf dem gebiet sind. Meine LH und FSH Werte liessen erneut auf verfrühte Wechseljahre schliessen. Nach zwei missglückten sich ewig hinziehenden Hormonbehandlungen gaben die Ärzte auf. Es habe kein Wert mehr sie könnten die Dosierung nicht mehr weiter erhöhen und bei mir wächst kein einziges Follikel heran und ich soll sonst mal über Eizellenspende nachdenken und so. Da ich bis zur Diagnose noch gar nicht über Kinder nachgedacht habe, war das keine option trotzdem aber schockierend...! Ich meldete mich bei einem TCM Zentrum (trad. Chin. Medizin) und beim Psychologen an. An beiden Orten waren sie der Meinung es gäbe keine verfrühte (so früh) Wechseljahre sondern nur die Symptome davon. Psyche und Hormone sind eng verknüpft laut Psychologe. Und in der TCM sehen sie dich als ganzer Mensch an der wider ins Lot kommen muss. Trotzdem war ich skeptisch ob mir bei so hoffnungslosen Werten und Diagnosen von der TCM geholfen werden kann. Aber ich hatte ja sowieso nichts mehr zu verlieren. Unterdessen bin ich seit ca. 3 monaten wöchentlich in der TCM die machen Akupunktur, Massagen usw. Und ich nehme täglich auf mich abgestimmte Tropfen. Seit fast einem Monat habe ich keine Hitzewallungen mehr! Ich schlafe wider besser und endlich nehme ich nicht mehr weiter zu! Ich fühle mich einfach wieder viel besser. Gestern habe ich plötzlich meine Tage bekommen das erste mal seit fast einem Jahr (!) Ich weis natürlich noch nicht ab sich wirklich alles wider einpendelt aber es fühlt sich so an und ich kann wieder hoffen. Also bitte geb auch du nicht auf! Mach sachen die dir gut tun. Konzentriere dich auf dich und dein Wohlbefinden hole dir psychische unterstützung und versuch es doch mit TCM. Gu thunn wird es dir so oder so. Ich drück dir die Daumen.

Schreibfehler
Sorry dafür, hab alles auf dem Handy eingetippt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2012 um 15:47

Müssen nicht sein
dein Beitrag ist schon älter, aber ich möchte dir doch etwas empfehlen: Falls es dich stört schon im Wechsel zu sein, dann könntest du zu einem Arzt für chinesische Medizin gehen. Der wird dir wahrscheinlich einen Jin-Mangel bescheinigen, also eine Erschöpfung der Lebensenergie und dir die geeigeneten Sachen verschreiben, um deine Lebensenergie wieder aufzufüllen. So ließen sich die Wechseljahre noch sehr nach hinten verschieben, wo sie auch hingehörten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2014 um 21:48

Ich bin mit Anfang 40 in die Wechseljahre gekommen
Viel zu früh und es war echt kein Zuckerschlecken. Schwitzen, schlaflose Nächte und Pickel wie ein Teenager. Hab vor einem Jahr mit Powerful woman thaivita angefangen und mit den Heilkräutern hat sich zum einen meine seelische Verfassung verbessert und damit auch wieder das Schlafen. Die unreine Haut ist recht langsam zurückgegangen aber bis heute akzeptabel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. November 2014 um 1:31
In Antwort auf timon_11858086

Ich bin mit Anfang 40 in die Wechseljahre gekommen
Viel zu früh und es war echt kein Zuckerschlecken. Schwitzen, schlaflose Nächte und Pickel wie ein Teenager. Hab vor einem Jahr mit Powerful woman thaivita angefangen und mit den Heilkräutern hat sich zum einen meine seelische Verfassung verbessert und damit auch wieder das Schlafen. Die unreine Haut ist recht langsam zurückgegangen aber bis heute akzeptabel.

Sei froh
das du die Beschwerden damit im griff bekommen hast. Da ist die Haut doch neben Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2014 um 23:02

Schock
Ich bin gerade eben 40 geworden und erfahre jetzt dass ich in die Wechseljahre gekommen bin verstehe nicht warum, ich rauche nicht, trinke kaum Alkohol, in meiner Familie ist alles normal. Ich wollte noch Kinder kriegen. Bin jetzt frustriert und deprimiert...!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2014 um 23:11
In Antwort auf zaira_12493294

Beschwerden
Hallo Susanne,
schau mal etwas weiter unten, da habe ich schon mal geschildert wie es mir so ergeht gerade. Du kannst aber auch gerne auf meinen Blog schauen, da versuche ich gerade für mich das ganze zu verarbeiten: http://wechsele-dich.blogspot.com/
Hormone darf ich leider nicht weiter nehmen nach den 3 Monaten, zumindest ist das so geplant. Welche nimmst Du?
LG, Manu

Blog?
Hab dein Blog leider nicht gefunden gibt es den noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2015 um 13:25
In Antwort auf timon_11858086

Ich bin mit Anfang 40 in die Wechseljahre gekommen
Viel zu früh und es war echt kein Zuckerschlecken. Schwitzen, schlaflose Nächte und Pickel wie ein Teenager. Hab vor einem Jahr mit Powerful woman thaivita angefangen und mit den Heilkräutern hat sich zum einen meine seelische Verfassung verbessert und damit auch wieder das Schlafen. Die unreine Haut ist recht langsam zurückgegangen aber bis heute akzeptabel.

Dein Problem
kenne ich zu gut. Ich mach das gerade auch durch meine Kinder sagen das ich ungenießbar bin . Aber wenn man sich nicht mehr wohlfühlt bleibt dass dann noch aus. Schwitzt du nur nachts? Ich habe das tagsüber auch ganz schlimm, muss mehrmals meine Oberteile wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2015 um 22:52
In Antwort auf tracie_12709619

Dein Problem
kenne ich zu gut. Ich mach das gerade auch durch meine Kinder sagen das ich ungenießbar bin . Aber wenn man sich nicht mehr wohlfühlt bleibt dass dann noch aus. Schwitzt du nur nachts? Ich habe das tagsüber auch ganz schlimm, muss mehrmals meine Oberteile wechseln.

Trotzdem musst
du versuchen es nicht bei deinen Kindern raus zulassen. Warst du schon beim Arzt was sagt er muss du Medikamente nehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2015 um 15:28
In Antwort auf blauerfisch

Trotzdem musst
du versuchen es nicht bei deinen Kindern raus zulassen. Warst du schon beim Arzt was sagt er muss du Medikamente nehmen?

Da
gebe ich dir recht man merkt es manchmal nicht selber . Nein beim Arzt war ich noch nicht, wenn ich meine Bekannten reden höre bekommt man ja Angst. Der Arzt verschreibt in den meisten Fällen eine Hormonbehandlung. Und die soll ja nicht gerade ohne Nebenwirkungen sein. Ich wollte mir erst mal selber was pflanzliches besorgen, und gucken wie es mir damit geht. Wenn das alles nichts bringt, kann ich immer noch zum Arzt gehen. Hast du auch damit Probleme? Wenn ja was machst du dagegen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2015 um 23:25
In Antwort auf tracie_12709619

Dein Problem
kenne ich zu gut. Ich mach das gerade auch durch meine Kinder sagen das ich ungenießbar bin . Aber wenn man sich nicht mehr wohlfühlt bleibt dass dann noch aus. Schwitzt du nur nachts? Ich habe das tagsüber auch ganz schlimm, muss mehrmals meine Oberteile wechseln.

Meistens hab ich nachts geschwitzt
Tagsüber ganz selten. Schlafe nur noch unter einen dünnen Sommerdecke. Daunen geht gar nicht. Aber das Schwitzen hat sich relativiert. Momentan hab ich eine gute Zeit. Fast so wie normaler Zustand und keine Wechseljahresbeschwerden mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2015 um 10:45
In Antwort auf tracie_12709619

Da
gebe ich dir recht man merkt es manchmal nicht selber . Nein beim Arzt war ich noch nicht, wenn ich meine Bekannten reden höre bekommt man ja Angst. Der Arzt verschreibt in den meisten Fällen eine Hormonbehandlung. Und die soll ja nicht gerade ohne Nebenwirkungen sein. Ich wollte mir erst mal selber was pflanzliches besorgen, und gucken wie es mir damit geht. Wenn das alles nichts bringt, kann ich immer noch zum Arzt gehen. Hast du auch damit Probleme? Wenn ja was machst du dagegen?

Bevor
du dir selber was suchst, würde ich trotzdem einmal zum Arzt gehen mich durch Checken lassen. Du musst ja nicht einer Hormon Therapie zu stimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2015 um 22:12
In Antwort auf blauerfisch

Bevor
du dir selber was suchst, würde ich trotzdem einmal zum Arzt gehen mich durch Checken lassen. Du musst ja nicht einer Hormon Therapie zu stimmen.

Ein Arzt sollte immer vorher drübergucken
Der Meinung bin ich auch. Erst wenn man weiß was los ist kann man entscheiden. Hormontherapie lehne ich aber auch ab wenn man noch andere Alternativen hat. Hormone sind schon ein ganz schön krasser Eingriff in den Körperhaushalt. Bei vielen hilft es bestimmt aber ich hab die Erfahrung gemacht, daß einem nur das angeboten wird. Ich habe keinen Arzt erlebt, der mir den Vorschlag gemacht hat einen Heilpraktiker aufzusuchen. Schade eigentlich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2015 um 19:57
In Antwort auf timon_11858086

Meistens hab ich nachts geschwitzt
Tagsüber ganz selten. Schlafe nur noch unter einen dünnen Sommerdecke. Daunen geht gar nicht. Aber das Schwitzen hat sich relativiert. Momentan hab ich eine gute Zeit. Fast so wie normaler Zustand und keine Wechseljahresbeschwerden mehr.

Ich
möchte mich bei dir mal bedanken. Habe mir die Kräuter bestellt noch kann ich nicht viel sagen bin noch frisch dabei. Werde dich aber auf dem laufenden halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2015 um 19:43
In Antwort auf timon_11858086

Ein Arzt sollte immer vorher drübergucken
Der Meinung bin ich auch. Erst wenn man weiß was los ist kann man entscheiden. Hormontherapie lehne ich aber auch ab wenn man noch andere Alternativen hat. Hormone sind schon ein ganz schön krasser Eingriff in den Körperhaushalt. Bei vielen hilft es bestimmt aber ich hab die Erfahrung gemacht, daß einem nur das angeboten wird. Ich habe keinen Arzt erlebt, der mir den Vorschlag gemacht hat einen Heilpraktiker aufzusuchen. Schade eigentlich...

Dann
würde dein Arzt ja weniger verdienen, stell dir mal vor alle gehen zum Heilpraktiker dann sind die Praxen leer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2015 um 15:56
In Antwort auf timon_11858086

Ich bin mit Anfang 40 in die Wechseljahre gekommen
Viel zu früh und es war echt kein Zuckerschlecken. Schwitzen, schlaflose Nächte und Pickel wie ein Teenager. Hab vor einem Jahr mit Powerful woman thaivita angefangen und mit den Heilkräutern hat sich zum einen meine seelische Verfassung verbessert und damit auch wieder das Schlafen. Die unreine Haut ist recht langsam zurückgegangen aber bis heute akzeptabel.

Man
kann es sich leider nicht aussuchen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. März 2015 um 16:05
In Antwort auf timon_11858086

Ein Arzt sollte immer vorher drübergucken
Der Meinung bin ich auch. Erst wenn man weiß was los ist kann man entscheiden. Hormontherapie lehne ich aber auch ab wenn man noch andere Alternativen hat. Hormone sind schon ein ganz schön krasser Eingriff in den Körperhaushalt. Bei vielen hilft es bestimmt aber ich hab die Erfahrung gemacht, daß einem nur das angeboten wird. Ich habe keinen Arzt erlebt, der mir den Vorschlag gemacht hat einen Heilpraktiker aufzusuchen. Schade eigentlich...

Ich
war wegen meiner Haut bei einem Heilpraktiker. Der mir sehr geholfen hat mit seinen Tipps. Ich brauche endlich nicht mehr die Cortison salben nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2015 um 15:53
In Antwort auf tanzmaus41

Man
kann es sich leider nicht aussuchen.

Da
hast du recht der Körper fragt leider nicht wie alt man ist. Meine Freundin kam schon mit 30 darein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2015 um 0:55
In Antwort auf tracie_12709619

Da
gebe ich dir recht man merkt es manchmal nicht selber . Nein beim Arzt war ich noch nicht, wenn ich meine Bekannten reden höre bekommt man ja Angst. Der Arzt verschreibt in den meisten Fällen eine Hormonbehandlung. Und die soll ja nicht gerade ohne Nebenwirkungen sein. Ich wollte mir erst mal selber was pflanzliches besorgen, und gucken wie es mir damit geht. Wenn das alles nichts bringt, kann ich immer noch zum Arzt gehen. Hast du auch damit Probleme? Wenn ja was machst du dagegen?

Jetzt
sind ja ein paar Monate vergangen wie sieht es den aus bei dir? Hast du es geschafft mit den Kräutern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2017 um 17:38

Hallo Zusammen!
Ich suche Unterstützung bei einer wissenschaftlichen Studie zur vorzeitigen Menopause und hoffe, dass ich in diese Gruppe posten darf...

Mein Name ist Johanna Budke und ich bin Studentin der Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld.
In meiner Masterarbeit beschäftige ich mich dem Erleben von Frauen, die vorzeitig in die Menopause gekommen sind.
Hierfür bin ich auf der Suche nach Frauen bei denen, die Menopause vor dem 45. Lebensjahr eingetreten ist und die bereit sind mir im Rahmen von Interviews von Ihren Erfahrungen und Ihrem persönlichen Erleben zu berichten.
 
Wenn Sie mich bei meiner Masterarbeit unterstützen möchten, würde ich mich freuen, wenn Sie mir eine PM schreiben oder mich unter johanna.budke@uni-bielefeld.de oder 0157/51148470 kontaktieren.

Selbstverständlich werden die Daten streng vertraulich behandelt und alle Interviews werden anonymisiert, sodass direkte persönliche Rückschlüsse ausgeschlossen werden können. Gerne können wir vorab in einem Gespräch Ihre Fragen und Bedenken klären!
 
Vielen Dank im Voraus!
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2017 um 21:30
In Antwort auf kay_12869938

WJ
Hallo, Manu
schön, dass es anderen auch so geht. Ich war 39 Jahre alt, also vorletztes Jahr, und mein Frauenarzt hat mir bestätigt, dass ich in den Wechseljahren bin. War ein riesen Schock. Hab sogar den Frauenarzt gewechselt. Aber gleiches Ergebnis. Nehme jetzt leichte Hormone und es ist leichter geworden.
Was hast denn Du für Beschwerden gehabt?
LG Susanne

Hallo Susanne,

Ich bin mit 38 in eine hormonelle Schieflage gekommen und rutsche allmählich auch in vorzeitige EH.
Bin jetzt 43. Ich finde das zu früh . Meine Haut/Haare/Gewicht zeigen schon Veränderungen.
Ich have versucht alles mit Mönchspfeffer,OvariaComp, etc...anzukurbeln. vergebens.
Wa nimmst Du für Hormone inzwischen ?
Ist es besser geworden ?
Ich würde mich freuen, wenn Du schreibst.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kontakt zu älterer Frau gesucht
Von: williamlewis
neu
24. Juni 2017 um 12:03
Nächtliche Inkontinenz
Von: mickymouse62
neu
26. April 2017 um 21:14
Gewicht gehalten, aber Speckrollen am Bauch-HILFE
Von: zykade
neu
2. April 2017 um 9:47
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen