Home / Forum / Forum 50+ / Was tun bei Hitzewallungen und Schlafproblemen?

Was tun bei Hitzewallungen und Schlafproblemen?

9. März um 22:23

Ich bin schon seit längerem in den Wechseljahren und bis jetzt ging´s mir einigermaßen gut. Nur leichte Hitzewallungen, ansonsten hab ich nichts gemerkt. Aber in lezter Zeit haben sich die Hitzewallungen zu richtigen Schweißausbrüchen entwickelt und ich muss mich im Büro machmal sogar umziehen.

Globuli hab ich schon verschiedene ausprobiert, hat aber nicht wirklich Besserung gebracht. Hat jemand von euch Erfahrung mit Hormontherapie, ich bin mir da nämlich ziemlich unsicher, ob ich das versuchen sollte.

Mehr lesen

11. März um 18:21

Also ich würde auch nicht sofort von Globuli auf Hormontherapie umsteigen. Da gibt es noch einiges dazwischen. Ich habe mit femiloges gute Erfahrungen gemacht. Es ist pflanzlich und ich hatte keine Nebenwirkungen und es ging mir schnell besser. Ausserdem trinke ich jetzt ab und zu Soja Milch, die enthält pflanzliches Östrogen. Zusätzlich kann man auch mal prüfen, was bei einem persönlich die Schweißausbrüche auslöst. Bei mir scharfes Essen, Alkohol und Stress. Wenn man das abbaut, wird es besser. Und nach einiger Zeit wird es sowieso wieder weniger. Habe ich kürzlich festgestellt, nachdem ich die femiloges abgesetzt hatte, habe ich jetzt nur noch ein bis zwei Hitzewallungen pro Tag, vorher eigentlich stündlich.

3 LikesGefällt mir

11. März um 18:23

PS ich habe früher viel heissen Tee im Büro getrunken. Als ich nur noch kaltes Wasser trank half das auch schon.

2 LikesGefällt mir

21. März um 12:21
In Antwort auf loreluna

Ich bin schon seit längerem in den Wechseljahren und bis jetzt ging´s mir einigermaßen gut. Nur leichte Hitzewallungen, ansonsten hab ich nichts gemerkt. Aber in lezter Zeit haben sich die Hitzewallungen zu richtigen Schweißausbrüchen entwickelt und ich muss mich im Büro machmal sogar umziehen.

Globuli hab ich schon verschiedene ausprobiert, hat aber nicht wirklich Besserung gebracht. Hat jemand von euch Erfahrung mit Hormontherapie, ich bin mir da nämlich ziemlich unsicher, ob ich das versuchen sollte.

 

Hallo loreluna. Ich muss gestehen, ich kenn deine beschriebenen Probleme nur all zu gut. Bei mir fing es auch langsam an und wurde dann aber innerhalb recht kurzer Zeit leider immer intensiver und die Beschwerden nahmen immer mehr zu. Dein Weg mit Globuli etc. ist auf jeden Fall nicht schlecht, den hatte ich zunächst auch eingeschlagen. Allerdings habe ich auch mit Hormontherapie meine Erfahrung gemacht. Nachdem alles immer unerträglicher wurde, bin ich einfach mal zu meinem Hausarzt gegangen und habe mich über die ganze Sache mit Hormonen informiert und erkundigt. Ich war da lange Zeit dagegen aber habe mich dann letztendlich doch dazu entschlossen, Hormone zu nehmen. Mein Frauenarzt hatte mir damals Famenita verschrieben und was kann ich sagen, die Beschwerden wurden wirklich deutlich weniger und auch die Zeit, in der ich immer wieder Hitzewallungen hatte wurde kürzer. Also nach meiner Erfarhung nach kann ich das wirklich nur empfehlen! (:

Gefällt mir

21. März um 23:29
In Antwort auf loreluna

Ich bin schon seit längerem in den Wechseljahren und bis jetzt ging´s mir einigermaßen gut. Nur leichte Hitzewallungen, ansonsten hab ich nichts gemerkt. Aber in lezter Zeit haben sich die Hitzewallungen zu richtigen Schweißausbrüchen entwickelt und ich muss mich im Büro machmal sogar umziehen.

Globuli hab ich schon verschiedene ausprobiert, hat aber nicht wirklich Besserung gebracht. Hat jemand von euch Erfahrung mit Hormontherapie, ich bin mir da nämlich ziemlich unsicher, ob ich das versuchen sollte.

 

Hallo Loreluna, 
meine Mutter macht seit einem halben Jahr eine Hormontherapie und nimmt Famenita ein. Bisher ist sie sehr zufrieden, hat weder Nebenwirkungen der Medikamente, noch sonstige starke Beschwerden mehr. Bei ihr sind die Wechseljahre auch ziemlich stark bemerkbar gewesen. Hitzewallungen haben auch sie gequält, aber auch einige andere Beschwerden, wie Schwindel und Depressionen haben ihren Alltag beeinflusst. Die Hormontherapie war meiner Meinung nach genau das richtige für sie, denn ich merke sehr, wie es ihr wieder besser geht. Sie selber merkt es aber auch und ist froh, dass die Beschwerden nicht mehr ganz so stark wie früher sind. Treten auch nicht mehr so häufig auf.. Rede am besten einmal mit deinem Arzt, der kann dich da sehr gut beraten und dir ggf. eine Hormontherapie verschreiben falls du dich dafür entscheiden solltest  

Gefällt mir

1. April um 17:28
In Antwort auf loreluna

Ich bin schon seit längerem in den Wechseljahren und bis jetzt ging´s mir einigermaßen gut. Nur leichte Hitzewallungen, ansonsten hab ich nichts gemerkt. Aber in lezter Zeit haben sich die Hitzewallungen zu richtigen Schweißausbrüchen entwickelt und ich muss mich im Büro machmal sogar umziehen.

Globuli hab ich schon verschiedene ausprobiert, hat aber nicht wirklich Besserung gebracht. Hat jemand von euch Erfahrung mit Hormontherapie, ich bin mir da nämlich ziemlich unsicher, ob ich das versuchen sollte.

 

Guten Tag liebe loreluna,
ich habe bereits auch so meine Erfahrungen mit den Wechseljahren und auch mit einer Hormontherapie gemacht. Ich muss allerdings schon auch gestehen, dass ich mich sehr lange gesträubt habe, zum Frauenarzt zu gehen und eine Hormontherapie zu machen. Ich habe lange überlegt, und mir auch diverse Meinungen eingeholt, um da wirklich auf Nummer sicher zu gehen. Letztendlich habe ich mich dan aber doch entschlossen, meinen Hormonsipegel testen zu lassen, weil die Beschwerden immer schlimmer wurde und die Wechseljahre mir wirklich schwer zur Lasti fielen. Ich habe dann auch Famenita verschrieben bekommen und muss sagen, dass sie mir wirklich sehr gut geholfen haben. Die Beschwerden gingen schnell und auch ziemlich stark zurück. Also wenn bei dir Globuli  und andere Sachen nicht wirklich helfen, kann ich ebenfalls wirklich dazu raten, das zu versuchen! lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
suche nette Frau ab 50+zum schreiben Raum Frankfurt Darmstdt
Von: taken61
neu
6. Januar um 17:42

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen