Home / Forum / Forum 50+ / Wechseljahre Symptome lindern?

Wechseljahre Symptome lindern?

20. Oktober 2018 um 22:00

Hallo, 

ich bin jetzt auch seit seit ein paar Monaten in den Wechseljahren. Leider komme ich mit den Symptomen nicht sehr gut zurecht und hab bisher auch noch nichts gefunden das mir geholfen hätte.... habt ihr vielleicht Tipps wie ich vor allem Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen in den Griff bekomme oder es zumindest abschwächen kann?  

Mehr lesen

21. Oktober 2018 um 16:08

Hallo Beate.
Warst du bislang schon beim Arzt und hast mit ihm darüber geredet? Dazu kann ich dir sehr raten, die haben oft super Tipps und Ratschläge und kennen sich in dem Bereich einfach top aus. Was mir gut geholfen hat, meine Beschwerden zu lindern, sind die Tabletten von Famenita. Nehme diese bereits über einen längeren Zeitraum ein und bin sehr zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis. Schwächen meine Beschwerden gut ab und helfen mir, besser durch die Wechseljahre zu kommen. 
Gegen die Hitzewallungen hilft es ein wenig, wenn man nasse Tücher im Raum aufhängt, ansonsten habe ich hierfür leider auch noch nichts gefunden, was mir geholfen hat. 
Das einzige, was ich an natürlichen Hilfsmitteln bisher angewendet habe und super geholfen hat, ist Rosenöl gegen die Schlafstörungen. Ich weiß nicht, ob du damit auch Probleme hast, aber wenn ja, probier es mal damit. Habe mir einfach immer ein paar Tropfen auf ein Taschentuch gemacht und auf mein Kopfkissen gelegt. Konnte so viel besser schlafen..
Viele Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar um 16:24

Hallo Beate. 

Habe auch schon das ein oder andere ausprobiert, ohne große Erfolge. 
Habe mir aufgrund der Empfehlung einer Bekannten Famenita verschreiben lassen von meinem Gynäkologen. Bei ihr hat das Präparat eine so gute Wirkung erzielt, dass ich das unbedingt auch ausprobieren wollte. 
Kann mich ihrer Erfahrung eigentlich nur anschließen, das Präparat hilft auch mir, um besser durch die Wechseljahre zu kommen. Gleichzeitig ist das Präparat bei frühzeitiger Einnahme sogar vorbeugend für diverse Krankheiten, unter anderem Demenz oder Brustkrebs. 

Nun wäre es noch interessant zu erfahren, welche Beschwerden du alles hast. Dann hätte ich dir vielleicht noch den ein oder anderen Tipp, um die Beschwerden mit natürlichen Mitteln zumindest minimal zu reduzieren. 
Insgesamt empfehlenswert ist auf jeden Fall Sport und eine gesunde, ausgewogene Ernährung. Je nachdem inwiefern du da bisher schon darauf achtest, könntest du da einmal etwas ändern. 

Falls du noch Fragen hast oder dich austauschen möchtest, kannst du mir auch gerne eine private Nachricht schreiben. 

Herzliche Grüße 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar um 12:24
In Antwort auf beate

Hallo, 

ich bin jetzt auch seit seit ein paar Monaten in den Wechseljahren. Leider komme ich mit den Symptomen nicht sehr gut zurecht und hab bisher auch noch nichts gefunden das mir geholfen hätte.... habt ihr vielleicht Tipps wie ich vor allem Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen in den Griff bekomme oder es zumindest abschwächen kann?  

Hey,

bei den Hitzewallungen könnte speziell der Verzicht auf Kaffee, schwarzer Tee oder Alkohol helfen... zudem kannst du darauf achten, dass das Schlafzimmer nicht zu warm ist oder du dich zu warm anziehst. Weitere Tipps findest du hier https://www.stark-gegen-schwitzen.de/wechseljahre/

Gegen die Stimmungsschwankungen hilft Sport und das du dir viel Zeit für dich nimmst .. Falls dies aber nicht hilft, kannst du auch deinen Frauenarzt um Rat fragen.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar um 15:57
In Antwort auf beate

Hallo, 

ich bin jetzt auch seit seit ein paar Monaten in den Wechseljahren. Leider komme ich mit den Symptomen nicht sehr gut zurecht und hab bisher auch noch nichts gefunden das mir geholfen hätte.... habt ihr vielleicht Tipps wie ich vor allem Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen in den Griff bekomme oder es zumindest abschwächen kann?  

Hallo Beate,

an deiner Stelle würde ich mir einen Arzt aussuchen. Da es schon oft so ist, dass man solche Beschwerden nicht selbst lindern kann. Der Arzt kann z. B. eine Hormontherapie vorschreiben, welche unter Umständen helfen kann. 

VG
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wer hat Erfahrung mit einer Vollprothese ?
Von: christkind_57
neu
28. Januar um 13:07
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen